Imposante Flugzeuge und Hubschrauber der Sammler- und Hobbywelt verkauft

Staudamm der Niddatalsperre seit gestern wieder zugänglich
21. November 2018
Betrieb nimmt Zukunft in Blick
21. November 2018

Imposante Flugzeuge und Hubschrauber der Sammler- und Hobbywelt verkauft

ALTEN-BUSECK (wiß). Hängt eine MIG 21 am Haken, dann kann dies derzeit nur in der Sammler- und Hobbywelt in Alten-Buseck der Fall sein. In dieser Woche werden die zehn imposanten Flugzeuge und ein Hubschrauber abgebaut und abtransportiert. Ein holländischer Händler hat die beeindruckenden Flugzeuge gekauft, die teilweise über zehn Jahre einen optischen Blickfang im Gewerbegebiet Flößerweg in Alten-Buseck boten. 

Während die Flugzeuge samt Hubschrauber in die Niederlande gehen, wird am Donnerstag der ausgestellte Starfighter, im Fachjargon Lockheed F 104 F (Trainer) von der Bundeswehr abgeholt. Bei diesem fast 17 Meter langen und eine Spannweite von rund sechseinhalb Meter bei einem Gewicht von 6,35 Tonnen aufweisenden Flieger handelte es sich um eine Leihgabe des Luftwaffenmuseums Berlin-Gatow. Auf dem Schild vor dem Flieger ist noch zu lesen, dass die Bundeswehr einst 916 Starfighter anschaffte, von denen 292 verloren gingen und 116 Piloten ihr Leben verloren. Die in Alten-Buseck ausgestellte Maschine hob letztmals vor 47 Jahren ab. 

Wie Geschäftsführerin Marion Bauer im Gespräch mit der BZ verriet, werden in dieser Woche dann alle Flugzeuge das Gelände verlassen, denn am 29.Dezember schließt die am 27. August 2005 von ihrem Vater Harald mit seinem Bruder Bernd Busse eröffnete Sammler- und Hobbywelt wie bereits angekündigt für immer ihre Türen. Aktuell laufen Verhandlungen zum Verkauf des Objekts, in dem zuvor ein Möbelgeschäft betrieben wurde. 

Während derweil im Außenbereich die zwischen 2006 und 2013 aufgestellten Flugzeuge abgebaut und abtransportiert werden, vollzieht sich im Innern die Räumung auch im ersten Stock, wo Museum und Modellbahnanlage untergebracht waren. Im Erdgeschoss bilden nach wie vor eine Harley Davidson und ein gerade mal in einer Anzahl von 250 Stück gebauter 300 PS starker Jaguar Kougar MK II einen Blickfang, doch auch hier handelt es sich um Leihgaben, die demnächst von ihren Eigentümern abgeholt werden. Nachdem bereits im Juli bekannt gegeben wurde, dass zum Jahresende Schluss ist und da auch schon mit dem Abverkauf begonnen wurde, ist Bauer, wie auch ihre Mutter Angela Busse, doch verstimmt darüber, dass zahlreiche Leute fragen „Habt ihr schon reduziert oder muss ich noch mal wiederkommen?“ Eine große Auktion in den eigenen Räumlichkeiten ist vorerst jedoch noch nicht geplant. „Wir waren immer schon günstig, es hat nur keiner mitbekommen“, so Bauer. 

Zudem hat auch die Sammler- und Hobbywelt noch von montags bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr sowie sonntags nur bei Veranstaltungen geöffnet. Und auch hier gibt es noch drei Sonntagsöffnungstermine, wenn am 2. Dezember letztmals eine Messerbörse. am 9. Dezember nochmals eine Modellbahnbörse und am 16. Dezember ein Kinderflohmarkt stattfinden. „Am 23. und 30. Dezember findet dann hier nichts mehr statt“, so Bauer. Bis zum Jahresende werde dann auch im Erdgeschoss der Shop betrieben. „Vielleicht gibt es dann zum Schluss noch einen kleinen Ausverkauf.“

Comments are closed.