Julia Müller ist jüngste Schützenkönigin des Vereins

Schritte zum „Mobilitätskonzept“
13. Oktober 2017
4. Äbbel-Cross-Duathlon am Samstag in Rockenberg
13. Oktober 2017

Julia Müller ist jüngste Schützenkönigin des Vereins

Kirch-Göns (pm). Das diesjährige Königsschießen im Schützenverein Kirch-Göns ist rekordverdächtig und wird sicherlich in die Vereinschronik  als ein Besonderes eingehen.

Es war in diesem Wettkampf ein Schießen der Treffsicheren, kaum ein Schuss hat sein Ziel verfehlt. In einer Rekordzeit von sechzig Minuten war das spannende Schießen urplötzlich entschieden. Im Finale des Wettkampfes wurden die Treffer immer sehenswerter – und dann war die Jüngste der Teilnehmer an der Reihe: Mit ihrem 9. Schuss, ein fulminanter Treffer, machte sich Julia Müller bei ihrer ersten Teilnahme zur Siegerin und damit Schützenkönigin  2017. So, wie sie den Stab der Trophäe regelrecht zerfetzte, so erstarben die Siegeshoffnungen aller anderen Beteiligten. Der Siegerin des Vorjahres, Ute Möckel, wurde die Ehre der Hofdame, nunmehr bereits zum sechsten mal, zuteil.

In der Wertung der Herren wurde Mirco Pierdomenico Schützenkönig gefolgt von dem 1. Ritter Christian Müll – ein Tausch nach dem Ergebnis des Vorjahres. Vervollständigt wird die schützenadlige Königsfamilie von dem 1. Vorsitzenden Gunther Müller – er erreichte die Platzierung des 2. Ritters.

Spannend war auch die Entscheidung um den Rudi-Stecher-Pokal für den besten Schuss beim Königsschießen. Der Schützenmeister Christian Müll konnte im Anschluss an die Proklamation die diesjährige Königin Julia Müller als Siegerin bekanntgeben.

Nach diesem spannungsvollen Schießen und der anschließenden Proklamation der Würdenträger wurden die Geehrten von den „Schützen-Untertanen“ gebührend gefeiert. Das dreimalige „Gut Schuss“ auf die Sieger erklang so häufig wie kaum zuvor.

Last Updated on 18. Oktober 2017 by Martina Hofmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.