„Karneval im Sommer“ trifft genau den Nerv des Griedeler Publikums

Beim Langgönser Gemeindefest wurden auch Ehrenamtspreise verliehen
15. Juni 2022
Nachwuchs-Naturwissenschaftler zeigen an Weidigschule ihr Können
15. Juni 2022

„Karneval im Sommer“ trifft genau den Nerv des Griedeler Publikums

GRIEDEL. Fastnacht im Sommer feierte der Karnevalverein Griedel mit einer Sommerparty und einer Sommersitzung. Oliver Löhr kam als Redner aus dem Homeoffice.

Erste KVG-Sommergaudi und Sitzung mit vier Stunden Programm / „Dummfrager“ Boris Meinzer tritt auf

GRIEDEL (pi). Die Verantwortlichen des Karnevalvereins Griedel ziehen ein rundum positives Resmüee der ersten KVG-Sommergaudi am vergangenen Wochenende. Nach langer Vorbereitung startete sie mit der 80er&90er-Sommerparty. Bereits kurz nach Einlass füllte sich die gemütlich mit Strandliegen und Stehtischen eingerichtet Sommer-Lounge und die Besucher genossen die Musik und Atmosphäre bei Cocktails und anderen Kaltgetränken. Wieder einmal bewies DJ OMS, welches Gespür er für einen vollen Saal entwickelt und bediente alle Genres der 80er und 90er. 

Das Thekenpersonal des KVG hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Für Hungrige hatte Andree Wagner mit seinem Team ein vielfältiges Angebot zusammengestellt. 

Am Samstag kamen die Karnevalisten auf ihre Kosten, auch wenn die „Sommersitzung“ nicht ganz im Einklang mit der Ethik-Charta des Bundes Deutscher Karneval steht. Die Verantwortlichen des KVG verzichteten auf das Tragen der karnevalistischen Insignien wie Kommiteemütze und Orden, nahmen jedoch den bereits für Januar 2022 hergestellten Kampagnenorden entgegen und auch der Karnevalsruf „Gräilau“ war allenthalben zu hören. 

Dass der Vorstand richtig gehandelt und den Aktiven nach zwei ausgefallenen Kampagnen eine Möglichkeit geboten hat das Einstudierte aufzuführen wurde allen, den über 250 Gästen im Saal wie auch den Organisatoren und Gremien des KVG bewusst, als die 20 Minidancers, Kinder im Alter zwischen sechs und neun Jahren, mit strahlenden Augen einmarschierten. Bei der Ordensübergabe und Vorstellung wurden mit Michelle Mauler und Julia Haffer zwei Trainerinnen verabschiedet. 

Oli Löhr trat in Sakko, Krawatte und Badehose auf und war überrascht, dass der Termin in Präsenz stattfand und nicht online aus dem Homeoffice. Es war ein freier Redebeitrag, witzig mit hintergründigem Humor zu den Themen die alle tagtäglich bewegen. 

Nächstes Highlight war der Tanz der KVG-Garde, die letztmals in dieser Besetzung auftrat. Schwungvoll, ästhetisch und teils akrobatisch wurde das komplette Repertoire des klassischen Gardetanzes gezeigt. Die von Daniela Schindler und Marina Fiala trainierte Garde zeigte, welch hohe Qualität im Bereich Tanz im KVG vorhanden ist. 

Zur Überraschung aller kam der Vorsitzende des Griedeler Vereinsrings, Roland-Jörg Frisch, auf die Bühne und bat „Jahreshauptversammlung“ des KVG zur Wahl des Vorsitzenden zu schreiten. Mit einer einführenden Rede, bei der er das närrische Auditorium zum Fortführen von ihm vorgetragener Sätze bat, unterhielt er das Publikum,  bis Sitzungspräsident Marco Kopf das Missverständnis aufklärte, dass trotz Sommer eine Karnevalssitzung stattfand. 

Im Tanz der Funken des KVG, Sarah Marie Gilbert und Mavie Hofmann wurde deutlich: Tanz ist Sport auf höchstem Ausdauerlevel. Hebefiguren, Sprünge, Drehungen und Balanceakte zu fetziger Musik und immer ein Lächeln auf den Lippen. 

Die Gräiler Krakeeler, die Live-Gesangsgruppe des KVG, trat vor der Pause auf. Das Publikum sang und tanzte mit. 

Den zweiten Teil des vierstündigen Programms eröffnete die mittlere Garde „Expressions“ mit ihrer Interpretation von Barbie, stilecht mit Ken (Benedikt Schindler). Die Arbeit von zwei Jahren des Trainerinnengespanns Irina Bingel und Melly Matheiß haben sich ausgezahlt und die Truppe tänzerisch deutlich weiterentwickelt

Von Radio FFH hatte der Sitzungspräsident den Dummfrager Boris Meinzer engagiert. Der Comedian brachte mit Mitschnitten aus seiner Dummfrager-Reihe und Geschichten drumherum das Publikum zu Lachattacken. Die Captains, die Männertanzgruppe des KV Gräilau gaben sich personell etwas dezimiert und unterstützt durch Benedikt Schindler als „Sexiest Six“ extrem cool und lässig und ließen die Hüften zu Songs der Backstreet Boys kreisen. Frenetischer Jubel und eine Zugabe der von Oxana Kühnen trainierten Captains machten klar, dass Karneval im Sommer an diesem Abend genau den Nerv getroffen hatte. 

Die Gräiler Krakeeler kamen zum zweiten Mal auf die Bühne. Steffen Ritter mit Mambo von Herbert Grönemeyer riss auch den Letzten vom Stuhl. Bei der Vorstellung der Gesangsgruppe wurde auch die wegen Krankheit ausgefallene Chefin der Truppe Renate Bender im Publikum begrüßt. Den krönenden Abschluss bildete die Showtanzformation des KVG United Dancers. Ein spektakulärer Einmarsch, getragene Tänzerinnen mit illuminierten Schwertern und Schildern waren der Anfang eines faszinierenden Auftritts. Ein würdiger Schlusspunkt unter einem Programm der Extraklasse. Die ausscheidenden Tänzerinnen wurden verabschiedet. Alina Zöppig, wurde zudem für ihr zwanzigjähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Nachdem die Tränen getrocknet waren, kamen die Aktiven, gesanglich umrahmt von den Gräiler Krakeelern zum großen Finale auf die Bühne.

 Informationen gibt es auf der Vereinshomepage www.kv-graeilau.de und über Facebook und Instagram.

Die Garde zeigte im Bürgerhaus ihr Können.

Die Gräiler Krakeeler sorgten mit ihren Auftritten für Stimmung.

Die Männertanzgruppe „Captains“ löste Begeisterungsstürme aus und wurde nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen.

Comments are closed.