Karnevalverein Griedel plant derzeit nächste Kampagne wie „vor Corona“

THM bietet Sport-Hörbuch für Seheingeschränkte und Bildschirmmüde
13. Juli 2021
Wildkräuter und weiße Hexen
13. Juli 2021

Karnevalverein Griedel plant derzeit nächste Kampagne wie „vor Corona“

GRIEDEL. Zum 85. Geburtstag nahm Richard Bopp (Mitte) in der Jahreshauptversammlung Glückwünsche des Vorstands entgegen. Er ist seit 68 Jahren Mitglied im Karnevalverein Griedel.

Hauptversammlung bestätigt Vorsitzenden Markus Müller im Amt / Auf Pandemiebedingen wird reagiert

GRIEDEL (pe). Am Donnerstag fand im gut besuchten Bürgerhaus Griedel die Jahreshauptversammlung des Karnevalvereins Griedel (KVG)statt. Vorsitzender Markus Müller begrüßte 63 Mitglieder und Gäste. Er bat um eine Gedenkminute für das verstorbene Mitglied Kurt Wrona.  

Da in den Wochen nach der vergangenen Jahreshauptversammlung die nächste Corona-Welle Fahrt aufnahm, wurden  sowohl die eigenen als auch die Veranstaltungen der anderen örtlichen Vereine abgesagt. Müller erinnerte an die Online-Grüße des Vorstandes zu den Terminen der geplanten Kampagnen-eröffnung, zur ersten Sitzung und nach dem ersten virtuellen Fastnachtsumzug als kleine Gesten für ein bisschen „Wir-Gefühl“, aber nur ein kleines Trostpflaster für eine verlorene Kampagne. Der Vorsitzende stellte als Lichtblick heraus, dass sich die Butzbacher Fastnachtsvereine unter der Federführung des KVG weiter angenähert und gemeinsam Möglichkeiten für eine Kampagne unter Pandemiebedingungen erörtert hätten. Die Vereine verständigten sich darauf, auch in „besseren“ Zeiten enger zusammenzuarbeiten. Der Vorstand bedankte sich bei den Aktiven für ihr trotzdem geleistetes Engagement, ebenso den Sponsoren.

Schriftführerin Katharina Zey berichtete unter anderem über die wenigen Vorstandssitzungen. Kassenverwalter Thorsten Schmidt gab einen Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung des Vereins im Geschäftsjahr 2020. Die Geburtstagsjubilare des Kalenderjahres 2020 erhielten Präsente. Besonderen Applaus erhielt Richard Bopp zum 85. Geburtstag. Er ist seit 68 Jahren Mitglied im KVG.

Als Vorsitzender wurde Markus Müller bestätigt, der Posten der Schriftführerin liegt weiterhin in den bewährten Händen von Katharina Zey, Zugmarschall ist Steffen Frisch und die Beisitzerinnen allgemein sind Joana Diehl und Alina Zöppig. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Komplettiert wird der Vorstand vom stellvertretenden Vorsitzenden Tobias Stowasser, Kassenverwalter Thorsten Schmidt und den Beisitzern und Beisitzerinnen Irina Eckhard, Melanie Mattheiß, Daniela Schindler, Alisa Fischbach, Matthias Lenz, Thomas Weppler und Michael Rupsch.  

Marco Kopf, Fabian Frisch, Anne Müller, Tina Mauler, Jörg Falk, Sebastian Kress, Harald Sulzbach und Michaela Sulzbach wurden als Arbeitsgruppenleiter für verschiedene Ressourcen und als Entlastung für den Vorstand bis zur nächsten Hauptversammlung berufen. Mit Jens Metz wurde ein Kassenprüfer für die ausgeschiedene Anke Stowasser gewonnen. 

Jens Metz wurde außerdem als 23. Mitglied in den Elferrat des KVG aufgenommen. Matthias Lenz als „Chef-Elferräter“ übergab ihm den offiziellen Elferratsorden. Die inoffizielle Aufnahme in den Kreis des Elferrates wurde bereits Ende Juni beim ersten Elferratstreffen 2021 begangen. Metz, der am 11.11.1977 das Licht der Welt erblickte, empfahl sich dabei für höhere karnevalistische Weihen. Der Vorsitzende hob hervor, wie stark die Gemeinschaft im Elferrat und im gesamten Verein derzeit sei, unter anderem beim jüngsten Starkregen bei der Arbeit in einem vollgelaufenen Keller. 

Weiter erläuterte Müller die derzeitige Haltung des Vorstandes zur kommenden Kampagne. Gegenwärtig planen die Verantwortlichen des KVG eine „normale Kampagne“ mit Eröffnung und Fastnachtswochenende wie in Vor-Coronazeiten. In Kürze starten die Gruppen mit dem Training. Zu diesem Vorgehen des Vorstands wurde kein Widerspruch formuliert.  

Aus den Reihen der Mitglieder bedankte sich Jörg Zeh als Vertreter der „Schoppeklopper“ beim Vorstand für das Engagement und den spürbaren Zusammenhalt und Erfolg im Verein. Er bot die uneingeschränkte Unterstützung der Schoppeklopper für die anstehende Kampagne an. 

Ortsvorsteher Aydin Yilmaz und der stellvertretende Vorsitzende des Vereinsrings, Thomas Weppler, bedankten sich beim KVG für das Engagement um das Dorf- und Vereinsleben in Griedel.  

Termine Kampagne 2021/2022: 

Den Auftakt bildet die Kampagnen-Eröffnung am 13. November am und im Dorftreff. Die beiden Kostümsitzungen finden am 22. und 29. Januar statt, die „Back to the 80’s & 90’s Party“ am Fastnachtsfreitag, 25. Februar. Der Umzug mit buntem Faschingstreiben ist für Sonntag, 27. Februar, geplant, Kinderfasching am Rosenmontag und Kehraus am Dienstag, 1. März (Termine vorbehaltlich der Pandemiebedingungen).  

Informationen über den Karnevalverein Griedel gibt es auch auf der Vereinshomepage www.kv-graeilau.de sowie auf Facebook und Instagram.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.