Kartenvorverkauf am Sonntag für „Frohsinn“-Theater „Kuddelmuddel“

Für Radschnellweg von Butzbach nach Frankfurt Online-Bürgerbeteiligung
12. Oktober 2021
Corona-Tests sind jetzt kostenpflichtig
13. Oktober 2021

Kartenvorverkauf am Sonntag für „Frohsinn“-Theater „Kuddelmuddel“

NIEDER-WEISEL (pa). Seit Juni trifft sich die Theatergruppe des Gemischten Chores „Frohsinn“ Nieder-Weisel, um ein neues Theaterstück einzustudieren. In diesem Jahr soll das Theaterstück „Kuddelmuddel in Babbelbach“ zur Aufführung kommen. Wie der Titel bereits verspricht, handelt das unterhaltsame Stück von einem heillosen, zwischenmenschlichen Durcheinander im beschaulichen Ort Babbelbach. 

Der Kartenvorverkauf hierzu ist am kommenden Sonntag, 17. Oktober, ab 14.00 Uhr im Rathaussaal am Marktplatz Nieder-Weisel. Der Verein bittet die Kartenkäufer, ihre Masken mitzubringen. Der Kartenpreis beträgt 9 Euro. 

Die nach dem Kartenvorverkauf noch übrigen Karten können dann online erworben werden. Die Aufführungen finden am 29. und 30. Oktober in der Mehrzweckhalle Nieder-Weisel statt. Beginn ist jeweils um 20.00 Uhr, Einlass bereits ab 19.00 Uhr.  Bei den Aufführungen gilt die 3-G-Regel. Die Kontrolle erfolgt beim Einlass in die Mehrzweckhalle. Die gültigen Abstandsregelungen sind zu beachten, die dann tagesaktuellen und kurzfristigen Änderungen oder auch Neuerungen werden beachtet. 

Wie gewohnt möchte der Frohsinn vor den Aufführungen auch wieder einen Imbiss anbieten. Das Angebot an Speisen und Getränken wird derzeit geplant, um auch hier eine coronakonforme Verpflegung sicherzustellen. 

Kurz vorab zum Stück: In Babbelbach, einem Vorort von Dummgeschwätz, gibt es neben den ca. 500 Einwohnern eine Kirche, eine Bäckerei, eine kleine Polizeistation und einige Bauernhöfe. Jeder kennt jeden, jeder schwätzt auch über jeden, mal gut und mal schlecht, wie das halt so ist im Dorf. Aber heute stimmt irgendetwas nicht. Im Haus des Bauern Ackermann eskaliert ein Streit, eine junge Mutter ist plötzlich verschwunden und hat ihr kleines Baby beim verzweifelten Vater zurück gelassen. Plötzlich taucht auch noch eine Leiche auf, die kurze Zeit später wieder verschwunden ist. Es herrscht ein wahres „Kuddelmuddel“.  Wer hat hier eigentlich mit wem ein Verhältnis? Was sind das für Kräuter in Ackermanns Garten und warum spielt plötzlich auch noch der Pfarrer verrückt? Wird es der Dorfpolizistin gelingen, Licht ins Dunkel zu bringen?

Comments are closed.