Keine Vollsperrung der Weiseler Straße

Kartoffel to Go-Aktion war voller Erfolg
12. Oktober 2021
Für Radschnellweg von Butzbach nach Frankfurt Online-Bürgerbeteiligung
12. Oktober 2021

Keine Vollsperrung der Weiseler Straße

Stadtverwaltung: Zufahrt ist für Anwohner und Rettungsdienste gewährleistet

BUTZBACH (pe). „Durch das verantwortliche Bauunternehmen Hermann Schäfer GmbH und Co KG wurden die Anwohner in der Weiseler Straße irrtümlich davon in Kenntnis gesetzt, dass von Montag, 11. Oktober bis Mittwoch, 20. Oktober eine Vollsperrung der Weiseler Straße erfolgt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung zum gestrigen Leserbrief „Zumutung“ von Anwohnern der Weiseler Straße.

Tatsächlich wurde seitens der Stadt Butzbach mit der bauausführenden Firma verbindlich vereinbart, dass eine Zufahrt für die Anwohner wie auch für Rettungsfahrzeuge jederzeit gewährleistet sein muss, stellt die Stadtverwaltung richtig.

Nach Rücksprache mit den verantwortlichen Bauleitern wurde nunmehr bestätigt, dass in einem 1. Bauabschnitt die Fräsarbeiten zwischen dem Kreisverkehr B 3/Süd-/Ostumgehung und Esso-Tankstelle erfolgen. Während dieser Bauphase ist die Zufahrt zur Weiseler Straße über die Wilhelm-Leuschner-Straße und Im Berghof sichergestellt. Im weiteren Verlauf der Baumaßnahme erfolgt eine Sperrung zwischen Großer Wendelstraße und Esso-Tankstelle. Die Zufahrt erfolgt dann über den Kreisverkehr B 3/Süd-/Ostumgehung. 

Diese umfängliche Baumaßnahme findet mit der Asphaltierung der Fahrbahndecke ihren Abschluss. Auch hier ist laut Stadtverwaltung die Zufahrt der Anwohner jeweils über die Wilhelm-Leuschner-Straße und Im Berghof sowie über den genannten Kreisverkehr sichergestellt. 

Eine genaue Terminierung der jeweiligen Bauabschnitte könne nicht erfolgen. Die betroffenen Anwohner werden gebeten, sich an der jeweils gültigen Beschilderung zu orientieren, empfiehlt die Stadtverwaltung. 

Comments are closed.