„Kinder sind heute wichtiger denn je“

Vortrag über eine der häufigsten Darmerkrankungen
13. März 2018
„Oben ohne“ oder doch „Oben mit“?
13. März 2018

„Kinder sind heute wichtiger denn je“

Butzbach. Mechthild Schenk informierte im Elterncafé Treffpunkt Degerfeld über Kindererziehung. 

ERZIEHUNG – Mechthild Schenk informiert im Elterncafé über wirksame und wertschätzende Methoden

BUTZBACH (pd). Im monatlichen Elterncafé im Degerfeld ging es diesmal um das Thema „Wertschätzende und wirksame Erziehungsmethoden“, vorgetragen von Mechthild Schenk. Für das Thema interessierten sich nicht nur junge Eltern, sondern auch viele Großeltern.

Schenk, Bildungsreferentin und Erzieherin, wies darauf hin, dass es  zwischen den Erziehungsmethoden von früher und heute große Differenzen gebe und man den Blick auf die Erziehung ändern muss. Kinder seien Forscher und Entdecker, die ihre eigenen Spielregeln haben und ihr Umfeld auf spielerische Weise entdecken und erleben. Jedoch sei jede Spielregel veränderbar. Es gebe viele Erziehungsmethoden und Lerngesetze, die Eltern/Großeltern in der Erziehung ihrer (Enkel-)Kinder unterstützen sollen, doch am wirksamsten sei es zunächst zu forschen, inwieweit diese Form der Erziehung auf das Kind wirkt. Wichtig sei es, bei längeren Verhaltensproblemen genauer zu beobachten, aus den Lernerfahrungen heraus neue Strategien anzusetzen und zu überlegen, warum das Kind es nicht lernt und was ihm dabei helfen könnte.

In der Kommunikation kommt es laut Schenk nicht nur auf den Inhalt an, sondern ausschlaggebend ist die Art und Form des Sprechens. Kinder handelten häufig aus einer anderen Logik heraus, sie steckten jede Menge Schimpfen und harte Strafen weg, ohne das unerwünschte Verhalten zu lassen. „Heutzutage sind Kinder wichtiger denn je, denn Eltern haben viel mehr Verantwortung als früher und sind meist vollbeschäftigt“, machte Schenk deutlich und gab weitere Anwendungsbeispiele aus der Praxis. Klare Grenzen und Freiräume seien unverzichtbar in der Erziehung, und Kindern sollte die Zeit und Gelegenheit gegeben werden, aus ihren Erfahrungen zu lernen. Dies gelt auch für das Erleben von Folgen und Konsequenzen.

Thematische Abendsitzungen für interessierte Großeltern im Treffpunkt Degerfeld wurden als Idee formuliert, da Großeltern gleich nach Eltern die wichtigsten Bezugspersonen seien und oft Betreuungsaufgaben übernehmen.

Das Elterncafé im Rahmen des Projekts Soziale Stadt Butzbach steht in Kooperation mit Projekt Frühstart –Deutsch und interkulturelle Bildung im Kindergarten, das auch vom Sozialministerium unterstützt wird. Weitere Infos gibt es bei Senel Ayana, www.sozialestadt-butzbach.de.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.