„Prunk und Herrlichkeit“ zum Jubiläum
7. Mai 2022
Klassik, Rock und Pop zugunsten der Hilfe für geflüchtete Ukrainer
7. Mai 2022

Klima und Kirche in der Region

Exkursion im Butzbacher Stadtwald am Freitag, 13. Mai / Markusgemeinde lädt ein

BUTZBACH (pd). Das Netzwerk „Klima & Kirche in der Region“ lädt am Freitag, 13. Mai, von 18.00 bis 20.00 Uhr zu einer etwa 2 km langen Exkursion im Butzbacher Stadtwald ein. Sechs Stationen werden angelaufen und an diesen Stationen werden die Veränderungen im Wald erklärt.

Bäume und Wälder spielen im Klimawandel eine große Rolle. Sie ziehen Kohlendioxid (CO2) aus der Luft und lagern Kohlenstoff (C) im Holz und im Waldboden ein. Wälder sind daher Kohlenstoffspeicher und Kohlenstoffsenken. Aber leider sind sie zunehmend selbst Leidtragende der Erderwärmung.

Die außergewöhnlichen Witterungsbedingungen der letzten Jahre haben den Wäldern massiv geschadet. Nicht nur, dass unzählige Fichten gefällt werden mussten, mancherorts zeigen auch Kiefern und Lärchen starke Schädigungen. Aber auch die Hauptbaumart Buche zeigt in vielen hessischen Regionen eine starke Vitalitätsschwächung.

Es sind große Kahlflächen entstanden – viele Menschen machen sich daher große Sorgen um das Wohlergehen des Waldes. Mit dem Klimawandel rückt unsere Abhängigkeit von der Natur wieder in unser Bewusstsein, wobei dem überwiegenden Teil der Bevölkerung klar ist, dass unser Lebensstil für diese Waldkrise verantwortlich ist.

Wie geht es nun weiter? Für die nächsten Jahrzehnte wird es die wichtigste Aufgabe der Forstleute sein, auf diesen Flächen wieder einen Wald zu entwickeln. Ziel ist ein gemischter, vielfältiger und naturnaher Wald, der klimaresilient ist und mit den erwarteten Klimaänderungen besser zurechtkommt.

Diese und andere Waldthemen wird Dr. Beate Wenzel, Försterin, an verschiedenen Waldbildern erläutern und gerne auf Fragen eingehen.

Treffpunkt ist der Wanderparkplatz zwischen Butzbach und Hausen (aus Butzbach kommend ca. 1 km vor Hausen auf der rechten Seite). Auf witterungsangepasstes Schuhwerk achten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung im Gemeindebüro der Evangelischen Markusgemeinde unter Tel. 06033/65575 ist erforderlich.

Comments are closed.