Kranwagen in Reinhard-Samesreuther-Straße umgestürzt

21-jähriger Autofahrer in U-Haft
9. August 2019
Der jüdische Friedhof in Nieder-Weisel
12. August 2019

Kranwagen in Reinhard-Samesreuther-Straße umgestürzt

Batteriesäure ausgelaufen /Radfahrerin hatte viel Glück /Stundenlang gesperrt

BUTZBACH. Bei einem Fahrmanöver auf einen Tieflader stürzte gestern Vormittag in der Reinhard-Samesreuther-Straße der ferngesteuerte schwere Kran einer Gießener Firma von der Ladefläche und blieb seitlich auf der Fahrbahn liegen. Dabei liefen große Mengen Batteriesäure des elektrisch betriebenen Fahrzeuges aus. Die alarmierte Feuerwehr musste Sperren errichten, damit der Schadstoff nicht in die Kanalisation gelangen konnte. Die zur Entsorgungszentrale führende Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden, da zunächst die ausgelaufene Batteriesäure aufgefangen, die Batterien geborgen und die Fahrbahn von dem ausgelaufenen Stoff gereinigt werden musste. Erst dann konnte mit der Bergung des schweren Krans begonnen werden. Eine Radfahrerin, die die Stelle in jenem Moment passierte, als der Kran von der Ladefläche stürzte, kam bei einem Ausweichmanöver zu Fall. Über die Höhe des an dem Kran und den durch die ausgelaufene Säure entstandenen Sachschaden liegen uns noch keine Angaben vor.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.