Kultur-Familienfestival lockte zahlreiche Besucher in den Lahntorpark

Die „Wettertaler“ aus Oppershofen veranstalteten …  
20. September 2021
Selbstbewusstsein, Technik und Japanisch neben dem Unterricht lernen
20. September 2021

Kultur-Familienfestival lockte zahlreiche Besucher in den Lahntorpark

BUTZBACH (pm). Ausverkauft mit über 100 Kindern und Erwachsenen war das Konzert von „Dr. Kling und Dr. Klang“ beim Festival „Das Rappeln in der Kiste“. Mit Picknickdecken, Kissen, Stühlen und Tischen hatte es sich das Publikum im Butzbacher Lahntorpark gemütlich gemacht. Foto: Mark Mari

„Rappeln in der Kiste“ geht heute um 16.00 Uhr mit einer Vorlesestunde zu Ende

BUTZBACH (pm). Das Kultur-Familienfestival „Das Rappeln in der Kiste“, initiiert von der gemeinnützigen Genossenschaft dasgute.haus, geht am heutigen Montag zu Ende. Um 16.00 Uhr wird im Lahntorpark noch einmal eine Vorlesestunde angeboten, dieses Mal zum Thema „Piraten, Ritter und andere Abenteurer“. Tickets dafür gibt es online unter www.dasgute.haus. 

In den vergangenen Wochen waren zu den 15 Veranstaltungen von „Das Rappeln in der Kiste“ zahlreiche Besucherinnen und Besucher in den Lahntorpark gekommen, allen voran Familien, um dort Lesungen, Konzerte, Workshops, Theater, Co-Working und vieles mehr zu erleben und sich zu vernetzen. Gefördert wurde das Kultur-Familienfestival neben dem Engagement lokaler Firmen und Institutionen vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpaktes 2 des Landes Hessen und mit Unterstützung von DIEHL+RITTER/INS FREIE. Kooperationspartner der Veranstaltungen waren die Buchhandlung Bindernagel in Butzbach, der Friedrich-Bödecker-Kreis und das Hanf-Labyrinth in Pohl-Göns, in dem zwei Vorlesestunden stattfanden.

Drei Tage Programm im Lahntorpark

Ordentlich „gerappelt“ hat am Wochenende 10. bis 12. September der Lahntorpark, der ganz im Zeichen des Festivals stand: Nach dem Abschluss der Co-Working-Woche im Park und einer Lesung in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis fand am Freitagabend die erste Generalversammlung der gemeinnützigen Genossenschaft dasgute.haus statt, bei der Vorstand und Aufsichtsrat die genossenschaftlichen Mitglieder über aktuelle Projekte informierten. Ausverkauft war am Samstagvormittag das Konzert von Dr. Kling und Dr. Klang alias Basak Bollmann und Julia Meiß, den beiden Elementar-Musikpädagoginnen von der Musikschule Bad Nauheim. Zusammen haben sie das interaktive Kinderbuch „Dr. Kling und Dr. Klang tauchen ab“ mit Musik kreiert. Schon die eingängige Titelmelodie ist ein Ohrwurm, inspiriert von der Halle des Bergkönigs aus Edvard Griegs Peer Gynt-Suite. 

Aktionstag für Familien 

Beim Aktionstag „Familienspaß im Gras“, der im Anschluss an das Konzert am Samstagnachmittag stattfand, wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeinwesenarbeit der Stadt Butzbach ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Sehr gefragt war das Kistenklettern, bei dem sich die Kinder – gesichert durch Gurt und Seil – einen eigenen Kistenturm bauen konnten. Das Ziel: ein im Baum hängendes Quietsche-Entchen, das nach neun oder mehr Kisten erreicht werden konnte. Auch das Balancieren auf der Slackline oder das Basteln von Samenbomben wurde gut angenommen. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgte das Team von dasgute.haus, die Stadtbäckerei Butzbach und Star Waffles mit leckeren süßen und herzhaften Waffeln. Das Mitmach-Konzert „Valsche Fögel hören Luvt“ mit Bauchredner Peter Dietrich aus Kassel am Sonntagvormittag stand dem „Dr. Klang-Erlebnis“ vom Samstag in nichts nach und begeisterte das Publikum mit einer Reise in einem Heißluftballon, die zu den verschiedensten musikalischen Stationen führte. 

Den Abschluss des Wochenendes bildete die spannende Lesung mit der Sachbuchautorin Maja Nielsen aus Rosbach, die zusammen mit dem Publikum am Sonntagnachmittag den Untergang des Luxusschiffes Titanic im Jahr 1912 beleuchtete. Weitere Informationen zu dasgute.haus und zum „Rappeln in der Kiste“ gibt es online auf der Website www.dasgute.haus.

Comments are closed.