Kulturnacht im „Theatro“ bringt 1500 Euro Finanzhilfe

Der Weg zum „Stöffche“
10. Oktober 2017
AWO Ober-Mörlen leistet mit dem Nähtreff Beitrag zur Integration
10. Oktober 2017

Kulturnacht im „Theatro“ bringt 1500 Euro Finanzhilfe

Spende Abend bei Ehepaar Menk für Kinder- und Jugendhospizdienst

NONNENROTH (atb). Es wurde gesungen, gelacht, getrunken und nach Zugabe gerufen – die Kulturnacht in Nonnenroth mit Karin Pagmár und Bäppi Beppler im August, unter dem Titel „Die Karin singt, der Bäppi schwingt, Ihr lacht Euch tot in Nonnenroth“ sorgte nicht nur für ungeahnten Spaß im bis dahin kaum bekannten „Theatro“. Das Benefizkonzert sorgte auch für Einnahmen.

Diese wurden nun übergeben: „1518.12 Euro“ stand auf dem überdimensionalen Scheck geschrieben. Diesen übergaben als Sponsoren die Eigentümer des schönen Grundstücks mit Amphitheater, in dem die Kulturnacht stattfand, das Ehepaar Betty und Siegfried Menk, gemeinsam mit der schwedigsch-deutschen Sängerin und Schauspielerin Karin Pagmàr und Organisator Burkhard Fritz. Die Empfänger vom Ambulanten Kinderhospizdienst Gießen freuten sich. Koordinatorin der Einrichtung Susanne Egbert erklärte während des anschließenden Umtrunks, dass ein großer Posten in der Finanzierung die Fahrtkosten für die Mitarbeiter seien. Da komme der Betrag gelegen.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen begleitet und unterstützt lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche und ihre Familien zuhause, engagiert sich in Sterbe-, Trauer- und Kliniksbegleitungen, in Beratungsgesprächen,  vernetzt mit anderen Einrichtungen,  vermittelt, plant und führt unterstützende Angeboten durch.

Burkhard Fritz und Karin Pagmàr basteln schon an weiteren Ideen, was wird aber noch nicht verraten.

Comments are closed.