„Qualitätsmängel und Missstände melden“
7. November 2017
Mit Kundenzuspruch zufrieden
7. November 2017

Kunst gegen das Vergessen

Dina Kunze spricht im Evangelischen Frauenkreis

BUTZBACH (Eb). Am Mittwoch, 8. November um 15.00 Uhr lädt die „Mittwochsrunde“ alle Interessierten ein. Im Gemeinderaum Schillerstraße 18 (Eingang Beethovenstraße) wird die Butzbacher Künstlerin Dina Kunze zum Thema „Kunst gegen das Vergessen“ sprechen, anlässlich des Gedenkens an die Reichspogrom-Nacht am 9. November 1938 und dem heutigen Rassismus.

Dina Kunze lebt in Butzbach. Sie hatte Kunst studiert und wurde für ihre Kunstwerke international vielfach ausgezeichnet. Allein in Hessen stehen sieben Denkmäler an öffentlichen Plätzen: Die Künstlerin schuf sie zum Andenken an die Opfer des Nationalsozialismus und der Euthanasie.

Die Künstlerin sagt: „Ich habe Hunderten Verschleppten und Emeritierten in meinen Denkmälern einen würdigen Platz geschaffen, damit sie nicht vergessen werden. Wo der Schmerz nicht in Worten zu fassen ist, und das Grauen unbegreiflich, entsteht diese Kunst als meine Ausdrucksform. Sie soll, und man kann sie be-rühren und be-greifen.“

Zurzeit plant die Künstlerin ein neues Projekt und bittet die Bevölkerung um Unterstützung: Viele Menschen sollen sich beteiligen bei der Sammlung alter Schlüssel. Am Garten ihres Wohnhauses, des ehemaligen Gasthauses „Zur Eule“, hängt eine Tüte, da können die nicht mehr benötigten Schlüssel eingeworfen werden. Mit diesem Projekt möchte sie „die Herzen öffnen für Frieden und Toleranz.“

Das untere Foto zeigt das Objekt „Der Flug“.

Comments are closed.