Leserbriefe: Mit Verspätungen vergrault RMV Fahrgäste

Mitgliederzahl der Kirch-Gönser Wehr steigt, trotz Corona mehr Ausbildung
28. Juni 2022
„Kleine Wunder, wenn Kinder wieder fröhlich sind und lachen“
28. Juni 2022

Leserbriefe: Mit Verspätungen vergrault RMV Fahrgäste

Betr.: Schlechte Erfahrung mit Anruf-Sammel-Taxi in Usingen

Auf der einen Seite möchte ich mich bei unserem Bodenröder Ortsbeirat bedanken, dass er sich dafür einsetzt, dass wir per Anruf-Sammel-Taxi (kurz: AST) prinzipiell einen RMV-Anschluss an Usingen und damit weitere Verbindung an die Taunusbahn beispielsweise nach Frankfurt haben. Andererseits hat sich dieser AST-Anschluss nicht bewährt.

So hatte ich am Mittwoch, 15. Juni, ein AST für 20.15 Uhr bestellt für eine Fahrt von Usingen Bahnhof nach Bodenrod. Leider hatte der Zug zehn Minuten Verspätung. Kein AST wartete. 

Ich rief die Telefonnummer an, unter der ich das AST bestellt hatte. Die Gesprächspartner versuchten leider vergeblich, das entsprechende Taxi-Unternehmen zu erreichen. Mir wurde angeboten, ein AST für 22.15 Uhr zu bestellen verbunden mit dem Hinweis „bei Verspätung warten die nicht“, was ich ablehnte. 

Nun, das Ende vom Lied war: Ich bestellte ein taxiähnliches Fahrzeug und musste für die Fahrt von Usingen nach Bodenrod 23,50 Euro bezahlen. Der RMV tut nicht gut daran, seine Fahrgäste so zu vergraulen. Warum warten die ASTs nicht oder erkundigen sich vorab nach der Ankunftszeit des Zuges? Eine Verspätung ist ja leider das „Normale“ beim RMV. Das ist eine Schande! So werden wir es nie schaffen, Leute vom Auto in den öffentlichen Nahverkehr zu bekommen.

Rainer Braun, Butzbach-Bodenrod

Comments are closed.