Leserbriefe: Testpflicht hat einen Haken

„Wertvolle Bildungseinrichtung“ wartet weiter auf W-Lan und Fräsmaschine
14. April 2021
„Kleine Wölfe“ setzen junge Bäume
14. April 2021

Leserbriefe: Testpflicht hat einen Haken

Betr.: Test-Pflicht in Corona-Pandemie

Nein, ich halte das Testen nicht für sinnlos. Je früher man potentiell ansteckende Menschen erkennen und isolieren kann, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Krankheit verbreiten kann. Leider hat die viel diskutierte Testpflicht einen Haken: Wenn mehr getestet wird, steigt auch die sog. „Inzidenz“. Um diesen Zusammenhang zu erkennen, braucht es keinerlei mathematische Kenntnisse, das ist gesunder Menschenverstand, und das kann jeder Ottonormalverbraucher auf den Seiten des RKI nachlesen. Lösen lässt sich das Problem des Einflusses des „Mehrtestens“ auf die „Inzidenz“ mit Mittelstufenmathematik, aber dies soll nicht Gegenstand meiner Kritik sein.

Ich habe ein Problem mit der Testpflicht, weil heute über eine Anpassung des Infektionsgesetzes abgestimmt wurde, in dem genau diese wackelige „Inzidenz“ darüber entscheiden soll, ob Grundrechte eingeschränkt werden. Ich befürchte, wenn das Gesetz einen Grenzwert mit einer derartig leicht beeinflussbaren Zahl enthält, kommen wir niemals aus der Dauerschleife „Lockdown“ heraus. Die einzige Hoffnung ist, dass die „Inzidenz“ auf Dauer – eben durch die frühzeitige Isolation positiver Personen – sinkt. Wie lange dies jedoch dauert – keine Ahnung.

Ich kann übrigens auch so argumentieren: Wenn zu wenig getestet wird, sinkt die „Inzidenz“ unter die magische Grenze von 100 und es könnte mehr und mehr unentdeckte potentiell ansteckende Menschen geben. Die Folge: Das Risiko einer Ansteckung steigt. Dieses Argument gilt sogar, wenn die Teststrategie geändert wird und künftig nur noch – wie übrigens von den Herstellern der PCR-Tests empfohlen – Menschen „mit Anzeichen und Symptomen einer respiratorischen Infektion“ getestet werden. So steht es, ebenfalls von Jedermann nachlesbar, zumindest in einer Produktbeschreibung der Firma r-biopharm.

Ich kann nicht glauben, dass eine Regierung, die von einer Armada erwachsener, intelligenter Menschen beraten wird, die Tatsache ignoriert, dass die „Inzidenz“ ein völlig ungeeignetes Maß ist, unsere Grundrechte einzuschränken!

Michael Bernhardt, Butzbach

Es können keine Kommentare abgegeben werden.