Lesestoff inspiriert zu Basteln und Spielen

Eine größere Aktion steht in Butzbach …
22. Februar 2019
Erfolgsstory einer Weltmacht
22. Februar 2019

Lesestoff inspiriert zu Basteln und Spielen

BUTZBACH. Im Erdgeschoss der Alten Turnhalle hat der Leseclub sein Domizil. Gestern waren Kinder, Eltern und Lehrer zu einem „Tag der offenen Tür“ eingeladen.Text + Foto: thg

Bücher – „Tag der offenen Tür“ im Butzbacher Leseclub / Am Montag Aktionstag im Haus Degerfeld

BUTZBACH (thg). Einen „Tag der offenen Tür“ veranstaltete gestern der „Leseclub“ in der Alten Turnhalle in Butzbach. Melanie Klös von der Stadtverwaltung und Erster Stadtrat Manfred Schütz begrüßten die Kinder zum Lesen, Vorlesen, Origami-Falten und auch Waffelessen. Auch Eltern, Großeltern und Lehrer waren eingeladen. 

Schütz bedankte sich für die Unterstützung des Projekts, das zunächst bis Ende 2020 läuft, bei der Stiftung Lesen für die Ausstattung mit Büchern, Sitzsäcken und Sofa. Auch der Buchhandlung Bindernagel dankte er für die Beteiligung am Projekt, Kinder für das Lesen zu begeistern. Unter anderem stiftete sie den ersten Preis zur gestrigen „Leseclub-Rallye“, einen Büchergutschein. 

Dienstags von 15.00 bis 16.30 Uhr und an Donnerstagen von 16.00 bis 17.30 Uhr steht der Leseclub in der Alten Turnhalle im Erdgeschoss für Kinder von acht bis zwölf Jahre offen. Ein weiteres Angebot unterbreiten die Helfer freitags im Café Cosmopolitan, im Jugendbahnhof in der Griedeler Straße 64 von 16.00 bis 17.30 Uhr. Ein Leseclub-Aktionstag findet am Montag, 25. Februar, ab 15.30 Uhr im Haus Degerfeld in der Pohl-Gönser Straße in Butzbach statt. Er richtet sich an Sechs- bis Zwölfjährige. Drei kreative Workshops sind vorgesehen: Vorlesegeschichte, Bildergeschichte gestalten und Wort-Spiel. Initiator ist die Gemeinwesenarbeit der Stadt. 

Acht engagierte Ehrenamtliche stehen dem Leseclub für die verschiedenen regelmäßigen Aktivitäten zur Verfügung. Fünf Kinder sind von Anfang an dabei, speziell der Dienstags-Termin ist gut besucht mit 15 bis 20 Teilnehmern. „Es pendelt sich langsam ein“, so Klös. Neben dem Lesen wird auch am Stoff der Bücher „gearbeitet“. So bastelten die Kinder jüngst zu Harry Potter Figuren aus Knete, gestalteten Eulen aus Luftballons und fertigten Türschilder an. Weitere Ideen sind etwa szenische Darstellungen als Theaterstück. 

Ob die „Olchis“, Gregs Tagebuch, die „Kicker-Bande“ oder „Ninjago“, der Lesestoff ist breit gefächert. Und auch gestern machten die jungen Besucher gleich davon Gebrauch, lasen oder ließen sich vorlesen auf Couch, Sitzsack oder auch auf dem Teppich. Die nächste Kreativität ist bereits in Arbeit. Im Rahmen der Osteraktivwochen soll „Upcycling“ das Thema sein – wie man aus alten Büchern kreativ etwas Neues schafft.

Comments are closed.