Butzbacher Unternehmen bleiben mit interessierten Schülern in Kontakt
21. Mai 2022
Naturschützer feiern Jubiläum mit Dorfparkfest und Rock-Band „Reload“
23. Mai 2022

Liebeserklärungen an die Heimat

ROCKENBERG. Die archäologischen Grabungen auf dem Burgweg-Gelände zwischen Rockenberg und Oppershofen gingen gestern zu Ende. Ein Luftbild (unten r.) zeigte beim Ortstermin den Bereich, in dem bedeutende Funde gesichert wurden. Kreisarchäologe Dr. Jörg Lindenthal (oben r., v.l.) und Bezirksarchäologe Hardy Prison erläuterten im Beisein des Kreisbeigeordneten Matthias Walther, der Rockenberger Bürgermeisterin Olga Schneider und des Ersten Beigeordneten Berthold Antony die Bedeutung der Funde für die hessische und deutsche Landesgeschichte. Text + Fotos: thg

Landrat Jan Weckler zeichnet Schüler von Weidig-, Schrenzer- und Singbergschule für Aufsätze aus

WETTERAUKREIS (pdw). Zum 50. Geburtstag des Wetteraukreises hat Landrat Jan Weckler Schüler im Wetteraukreis zu einem Aufsatzwettbewerb eingeladen. Jetzt wurden die Preisträger im Friedberger Kreishaus ausgezeichnet.

„Meine Heimat im Wetteraukreis“, lautete das Thema des Aufsatzes, bei dem die Schülerinnen und Schüler das Besondere am Wetteraukreis als Heimat beschreiben sollten, welche Erwartungen sie haben und wie sich der Kreis in den kommenden Jahren entwickeln sollte.

Die Einsendungen waren allesamt von guter Qualität und zeigen, dass sich die Schüler Gedanken über ihre Heimat gemacht haben. Eine Jury aus Vertretern von Pressestelle und Volkshochschule hatte es sich nicht einfach gemacht. „Letztlich konnte die Jury gleich drei Einsendungen mit einem Hauptpreis und einen weiteren Beitrag mit dem Förderpreis auszeichnen“, so Landrat Weckler.
Hanna Springer, Schülerin der Singbergschule in Wölfersheim, hat ambivalent argumentiert. Bevor sie schließlich in einer Liebeserklärung an ihre Heimat endet, stellt sie das heraus, was ihr so gar nicht an der ländlichen Wetterau gefällt. Zwiespältige Gefühle, bei denen dann am Schluss das positive Gefühl alles überstrahlt.

„Ihre Heimat Wetterau“ hat Leonie Kammer, ebenfalls Schülerin der Singbergschule, in einem Gedicht vorgestellt, bei dem sie zu der Erkenntnis gekommen ist, dass die Heimat Wetterau vielleicht auch sie gefunden hat.

„Meine Heimat im Wandel der Zeit“ hat Lina Gloria Maier aus der Schrenzerschule in Butzbach vorgestellt. Genauso wie ihr Urgroßvater lebt sie in Nieder-Weisel und erzählt von ihrem Alltag und vergleicht ihn mit den drei Generationen vor ihr. Eine spannende Gegenüberstellung, die auch zeigt, wie gut es die Schüler heute im Vergleich zu ihren Vorfahren haben.

Mit dem Förderpreis wurde der Beitrag von Moritz Wirl aus Butzbach, Schüler des Weidiggymnasiums in Butzbach ausgezeichnet. Er nimmt die Leser seines Aufsatzes auf eine Abenteuerreise in die Wetterau mit und stellt dabei Kelten, Römer, Ritter, Weidig und Elvis Presley vor.
Die ausgezeichneten Beiträge sind auf der Homepage des Wetteraukreises unter www.wetteraukreis.de, Stichwort: 50 Jahre Wetteraukreis – Aufsatzwettbewerb nachzulesen.

Comments are closed.