Lions-Club freut sich über 1200 Gäste

Jedes Jahr eine neue kreative Note 
23. November 2017
Als Weihnachtsüberraschung Wunschkugeln pflücken
24. November 2017

Lions-Club freut sich über 1200 Gäste

Augite Besucherrekord bei 20. Auflage der Mineralien-, Fossilien- und Schmuckbörse in Butzbach

BUTZBACH (win). 1170 Besucher kamen am Sonntag zur Augite. Bereits zum 20. Mal richtete der Lions-Club Butzbach die Mineralien-, Fossilien- und Schmuckbörse aus, deren Erlös, der sich aus Standgebühren der Aussteller, Eintritt der Besucher und den Einnahmen der Cafeteria zusammensetzt, in voller Höhe für soziale Projekte gespendet wird.

Besonders unterstützt wird die Kinder- und Jugendarbeit in Butzbach, aber auch die Blindenarbeit in Entwicklungsländern. So erhält das Projekt HDL Lichtblicke Afrika eine kleine Zuwendung, um sehbehinderten Kindern eine Behandlung zu ermöglichen, damit diese Bildungsangebote überhaupt wahrnehmen können. Der Löwenanteil der Einnahmen aber fließt an soziale Kinder- und Jugendprojekte in Butzbach, geht an Schulen und Kindergärten, erläuterte Professor Dr. Klaus Behler, Präsident der Butzbacher Lions.

Seit 20 Jahren veranstaltet der Lions-Club Butzbach die Augite. Federführend bei der Organisation ist Lions-Club-Mitglied Ingrid Reichel. Dies nahm Behler zum Anlass, sich im Namen des Clubs mit einem „Rosenbogen“ für den heimischen Garten für ihr außergewöhnliches Engagement zu bedanken.

Die Standplätze waren durch 37 qualifizierte Aussteller belegt, die sowohl aus der näheren Umgebung als auch aus anderen Bundesländern kamen. Sie boten eine breite Palette von Mineralien, Fossilien und Schmuck sowie aus Mineralsteinen gefertigte Dekorations- und Geschenkartikel an.

Die Mineralien und Fossilien stammen aus Fundorten in Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Das macht die Börse so interessant für Sammler und Kenner von Naturschätzen. Für den einen sind es die Farben und ausgefallenen Formen der angebotenen Mineralstufen, oft auch in Kombination mehrerer Mineralien oder die bearbeiteten und geschliffenen Stücke. Für den anderen sind es die beeindruckenden Fossilien, die Zeitzeugen der Vergangenheit sind. Die Schmuckliebhaber kommen ebenso auf ihre Kosten. Der Lions-Club Butzbach hatte über die Schulen wieder zahlreiche Schüler eingeladen. Sie konnten sich ein kleines Erinnerungsgeschenk aussuchen.

Das Rahmenprogramm der 20. Augite bot eine große Sonderausstellung mit dem Titel „Saurier – Ungeheuer der Vorzeit“, die Klaus-Dieter Weiß, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Paleo Geo aus Kelkheim ausrichtete. Weiß ist als Hobby-Paläontologe in Fachkreisen geschätzt. Er wurde mit der Zittelmedaille der Paläontologischen Gesellschaft und dem Bundesverdienstkreuz am Bande für seine ehrenamtlichen Dienste und zum Teil spektakulären Funde, die er Museen zur Verfügung stellte, ausgezeichnet. In einem Vortrag berichtete er von seinen Erfahrungen und machte mit Bildern, Modellen, Abdrücken und Originalen die Welt der Saurier lebendig.

Die Schmuckbörse war ein Gewinn für alle Beteiligten. So waren auch die 37 Aussteller durchweg sehr zufrieden mit ihren Geschäften. Dass die Augite auch bei ihnen begehrt ist, zeigt sich daran, dass die meisten seit vielen Jahren dabei sind und oftmals eine lange Anreise auf sich nehmen. Die kostenlose Sachpreisverlosung hielt für die Besucher allerlei Überraschungen bereit. Gaumenschmaus erwartete die Besucher in der „Lions-Cafeteria“ im Foyer mit einer Torten-Parade mit über 50 Produkten. Brillen, Hörgeräte und Handys wurden für eine Wiederverwertung entgegengenommen.

Foto: win

Es können keine Kommentare abgegeben werden.