Lunas Zauberflöte“ als Matinee der Musikschule Butzbach aufgeführt

Butzbacher Rotes Kreuz spendet Laptops für Geflüchtete
25. Mai 2022
Betrüger wollten Vereinsring Butzbach mit falschen Überweisungen schädigen
25. Mai 2022

Lunas Zauberflöte“ als Matinee der Musikschule Butzbach aufgeführt

BUTZBACH. „Lunas Zauberflöte“ heißt das Stück für Kinder, das die Musikschule Butzbach in einer Lesung mit viel Musik aufführte. Foto: adloff

Geschichten über die magische Kraft der Musik / Solisten und Querflötenensemble in der Alten Turnhalle

BUTZBACH (pm). Jüngst veranstaltete die Musikschule Butzbach in der Alten Turnhalle eine Matinee für Kinder und ihre Familien. Die musikalische Geschichte „Lunas Zauberflöte“ wurde von Bettina Gerland erzählt und mit Flöte, Geige und Klavier von Julia Schelter, Marion Adloff und Torsten Hofmann musikalisch umgesetzt. Bei dem Stück „Der Drache“ wirkte noch zusätzlich das Querflötenensemble der Musikschule unter der Leitung von Julia Schelter mit. Außerdem gestalteten zwei Ballett-Kindergruppen die Stücke „Das Pony“ und „Jazz für die Schildkröte“ unter der Leitung von Maike Hild. Für die Tontechnik war Wolfgang Janich zuständig. 

In der Geschichte „Lunas Zauberflöte“ geht es um die magische Kraft der Musik und um echte Freundschaften. Luna spielt sehr gern und sehr gut Querflöte. Sie macht mit dem Zug eine Reise, um neue Dinge zu sehen und zu erleben. Auf ihrer Reise trifft sie zuerst ein Pony, das traurig ist, weil es nicht so schnell rennen kann wie die großen Pferde. Doch Luna schafft es mit Hilfe ihrer Zauberflöte, dem Pony Mut und Selbstvertrauen zu geben und das Pony wird wieder stark und geschwind. 

Sie entdeckt auf ihrer Reise verschiedene Tiere, darunter eine Schildkröte, die traurig ist, weil sie nicht tanzen kann. Sie glaubt, sie sei zu langsam für das Tanzen. Luna improvisiert eine Jazzmelodie und daraufhin tanzt die Schildkröte, dass es nur so kracht. Dann begegnet sie allerdings einem gefühllosen Drachen, der ihre Flöte ins Meer wirft, in dem sie untergeht. 

Luna ist nun sehr traurig. Doch zum Glück hatte sie in den Tieren viele neue Freunde gefunden, die ihr jetzt helfen. Sie kämpfen sogar für Luna gegen den Drachen und bringen ihr die Flöte zurück. So wurden Luna und ihre Zauberflöte gerettet und sie kehrte glücklich und zufrieden nach Hause zurück. 

Die Geschichte wurde von Bettina Gerland mitreißend und spannend vorgetragen. Das Musikertrio stellte sich sehr gut auf die elf verschiedenen Stücke ein und drückte die unterschiedlichen Stimmungen und Charaktere einfühlsam musikalisch aus. Dabei beeindruckte es durch sein gutes und professionelles Zusammenspiel. Auch das Querflötenensemble überzeugte durch sehr gute Intonation und schönes dichtes Zusammenspiel. 

Die Ballettkinder glänzten durch effektvolle Choreografien, Sicherheit in der Ausführung, Synchronität und ansprechende Kostüme. 

Zum Schluss bedankte sich Torsten Hofmann bei den Kindern und den Eltern, bei allen Mitwirkenden und Marlies Schauer-Blume, der Helferin im Hintergrund. 

Comments are closed.