Magistrat soll Anschaffung von Luftreinigern für Kitas erneut prüfen

Burgausweis für Münzenberger
8. September 2021
Zurzeit überholen die Eisenbahnfreunde die Bahnübergänge der Strecke
9. September 2021

Magistrat soll Anschaffung von Luftreinigern für Kitas erneut prüfen

Sozialausschuss besichtigt Ostheimer Kindergarten / Butzbacher Kinderaktionstag am Samstag, 18. September 

BUTZBACH-OSTHEIM (pf). Der Sozialausschuss der Butzbacher Stadtverordnetenversammlung tagte in Ostheim. Ausschussmitglieder und Gäste nutzten die Gelegenheit, die neue Kindertagesstätte zu besichtigen. Der jahrelang stillgelegte Ostheimer Kindergarten wurde zur Kita reaktiviert. Der Altbau wurde umgebaut und renoviert, ein Anbau kam hinzu. Neuer Träger ist das evangelische Dekanat Wetterau. Kita-Leiterin Elke Holtzem führte die Besucher durch das Gebäude und erläuterte die Funktionen der einzelnen Räume und was die Kinder dort alles machen können. Derzeit gehen 44 Kinder in die Kita, ausgelegt ist sie für 74. Die Besucher waren sehr angetan von der Kita, insbesondere vom großen Außenbereich. 

Nach der Kita-Besichtigung trafen sich die Ausschussmitglieder im gegenüberliegenden Dorfgemeinschaftshaus, wo mehrere Anfragen an Bürgermeister Michael Merle gestellt wurden, so nach dem Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Ebersgöns. Das Verfahren laufe, so Merle, vorrangig sei jetzt erstmal die Klärung der Grundstücksfrage. 

Anette Schliebener, Rektorin der Gönser Grundschule in Kirch-Göns, und Melanie Klös vom städtischen Fachbereich Integration und Gemeinwesenarbeit informierten über den Kinderaktionstag am Samstag, 18. September, von 10.30 bis 13.30 Uhr auf dem Butzbacher Marktplatz. Die Gönser Grundschule ist eine Kinderrechteschule, die in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Verein Makista den Kindern demokratische Abläufe vermittelt und sie dabei in schulische Belangen mit einbezieht. So wurde unter anderem die Findung des neuen Schulnamens komplett in die Hände der Kinder aus Ebersgöns, Kirch-Göns und Pohl-Göns gelegt. Heraus kam „Gönser Grundschule“.   

Melanie Klös von der Stadtverwaltung zeigte das Plakat, das jetzt in der Kernstadt und den Stadtteilen aufgehängt wird. Jedes Grundschulkind erhält zudem eine Postkarte mit einer Einladung zur Teilnahme am Aktionstag. Auf dem Marktplatz werden verschiedene Stationen aufgebaut, bei denen es um Kinderrechte, Kinderbeteiligung, Kinderparlament, Kinderwünsche für Butzbach und Lieblingsort in der Innenstadt geht. An einer Station können die Kinder Bürgermeister Merle „Löcher in den Bauch fragen“. Ein Musiker unterstützt den Kinderaktionstag.  

Der Sozialausschuss hatte dann zwei Beschlussvorlagen des Magistrats abzuarbeiten. In der ersten ging es um den Einsatz von mobilen Luftreinigungsgeräten im Bereich der Kinderbetreuungseinrichtungen. Es sollte beschlossen werden, keine mobilen Luftreiniger anzuschaffen sowie bei konfessionellen und freien Trägern nicht zu bezuschussen. Es erfolgte eine ausführliche Diskussion aller Ausschussmitglieder und Bürgermeister Merle. Tenor war allgemein, dass mobile Luftreiniger ein regelmäßiges Lüften nur unterstützen können. Nur, wo nicht gelüftet werden kann, wären mobile Reiniger sinnvoll. Einstimmig beschloss der Sozialausschuss, die Beschlussvorlage abzulehnen und an den Magistrat zurückzuverweisen. Es solle noch einmal überprüft werden, für welche Räume eine Anschaffung interessant sei. 

Zum Abschluss der Sitzung stimmte der Sozialausschuss einstimmig dem Antrag zu, die jährliche Zuwendung der Stadt Butzbach für den Förderverein der Degerfeldschule um 5500 Euro zu erhöhen.    

Comments are closed.