Martinimarkt in Münzenberg am 9. November 2017

„Butzbacher ist, wer Butzbacher sein will“
8. November 2017
„Feld der Hoffnung“ stets offen halten
9. November 2017

Martinimarkt in Münzenberg am 9. November 2017

Am Donnerstag, 9. November veranstaltet die Stadt Münzenberg unterhalb der alten Stauferburg auf dem Marktplatz ihren traditionellen Martinimarkt. Vor 679 Jahren, am 20. September 1338, erteilte Kaiser Ludwig der Bayer Philipp von Falkenstein die Gnade, „dass der Jahrmarkt, den sie haben auf Martini zu Minzenberg, schon drei Tage vor diesem Tage beginnen und erst drei Tage nachher endigen solle“. Zur Aufrechterhaltung dieses Brauchs laden die Stadt Münzenberg und die Vereine die Bevölkerung aus nah und fern aufs Herzlichste ein, am Marktgeschehen teilzunehmen.

Früh am Morgen schon wird der Markttrommler in bunten Wirbeln die Trommelstöcke auf das festgespannte Kalbsfell schlagen. Ab 8.00 Uhr werden die zahlreichen Marktbeschicker von den beiden Marktmeistern dann auf ihre Standplätze eingewiesen.

Die offizielle Markteröffnung durch die Bürgermeisterin und Mitglieder des Magistrats sowie des Ortsbeirates Münzenberg findet um 11.00 Uhr vor dem alten Rathaus statt, wo sie in historischen Kostümen die alte kaiserliche Urkunde verlesen werden.

Zahlreiche Münzenberger Vereine locken wieder mit ihren Essens- und Getränkeständen; viele auswärtige Marktbeschicker ergänzen dieses Angebot. Genießen Sie u. a., heiße Schokolade, Glühwein, Hessenpunsch, Gewürzapfelsaft, Met oder einen heißen Likör mit Sahnehäubchen und stärken Sie sich mit leckeren Würstchen und Steaks vom Grill, deftigen Rippchen mit Kraut, belegten Brötchen, Chili con Carne, Gyros, Langos, Kartoffelpuffer oder Original Elsässer Flammkuchen. Aber auch süße Leckereien wie Torten und Kuchen, Schokoküsse, Mandeln, Kräuterbonbons, Crêpes und Waffeln werden ebenso zu finden sein wie die traditionellen Münzenberger Marktbrezeln.

Selbsthergestelltes und Handwerkliches wird wieder im Vordergrund stehen.  In diesem Jahr kann man neben den vielen treuen Marktbeschickern auch wieder einige neue Standbetreiber in Münzenberg begrüßen und deren Warengebot durchstöbern.

Freuen Sie sich u. a. auf handgesägte und -bemalte Laubsägearbeiten; das Vorführhandwek der „Schwarzen Kunst“, selbstgefertigte Produkte aus Filz; handgefertigte Dekorationen aus Holz sowie Drechselarbeiten; selbsthergestellte Lampen aus Acrylkugeln und beleuchtete Papiersterne; Selbstgenähtes aus Stoff; Schmuck aller Art; frische Naturgewürze; Gartendekorationen aus Holz und Metall, aber auch weihnachtliche Dekorationsartikel; ätherische Öle und Gesundheitsprodukte; Handtaschen und Geldbörsen aus Leder; Windspiele; Silberkeramik; Spielwaren, Handpuppen, Holzspiele sowie Kurzwaren für den Haushaltsbedarf und Glückwunschkarten. Für die bevorstehende kalte Jahreszeit finden sich zahlreiche Tücher und Schals, Mützen und Handschuhe sowie Strumpfwaren und Wolljacken. Aber auch Leckereien wie Wurst- und Käsespezialitäten, Dips, Pesto, heimische und exotische Fruchtaufstriche, Essige und Öle, Senf sowie Honigprodukte aller Art werden nicht fehlen.

Die Münzenberger Krimi-Autorin Jule Heck wird im Foyer des Rathauses wieder ihre Werke zum Verkauf anbieten und ihr neues Buch „Tod im Schatten der Burg – Tödlicher Duft“ vorstellen. Leseratten können sich die Bücher vor Ort auch gleich von ihr signieren lassen.

Auch die kleinen Besucher kommen nicht zu kurz. Für sie gibt es wieder ein Kinderkarussell, auf dem sie ihre Runden drehen können. Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer lädt zu einer kostenfreien Fahrt ein und verteilt ab 14.00 Uhr Fahrchips an die anwesenden Kinder.

Interessierten Besuchern wird außerdem die Möglichkeit geboten, das „Kulturhaus Alte Synagoge“ im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Diese wird vom Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg angeboten. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr an der Alten Synagoge, Am Junkernhof.

Das Highlight für die Kinder ist sicherlich der traditionelle Laternenumzug, der um 17.30 Uhr an der Kindertagesstätte „Am Steinberg“ im Bellersheimer Weg startet. Angeführt von St. Martin findet der Zug im Hof der evangelischen Kirche mit einem kleinen Spiel und einer ökumenischen Andacht seinen Abschluss. Wie jedes Jahr erhalten die jungen Teilnehmer eine Marktbrezel aus den Händen der Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins.

Die Stadt Münzenberg freut sich wieder auf zahlreiche Besucher.

Foto: sames

 

Comments are closed.