Matthias Görlach SPD-Vorsitzender 

Sandrosenschüler entführen nach Afrika
18. Juni 2018
„Überraschung, dass gesundes Essen lecker schmeckt“
19. Juni 2018

Matthias Görlach SPD-Vorsitzender 

BUTZBACH. Das Foto zeigt den neuen Vorstand des SPD-Ortsvereins Butzbach (v.l.:) Michael J. Mentz, Monika Sperzel, Erika Zörb, Manfred Kruschke, Stephanie Becker-Bösch, Ilona Schlossarek, Dr. Matthias Görlach, Andreas Bösch, Kerstin Thiele, Tobias Frohn, Anne Thomas, Abdullah Unvar, Michael Merle, Holger Görlach, Günter Botzky, Emre Türkmen und Hubert Meyer.

HAUPTVERSAMMLUNG – Nachfolger von Michael J. Mentz gewählt / Fraktion: Zweifel an Windenergie

BUTZBACH (pm). Die SPD Butzbach stellt sich neu auf. Dr. Matthias Görlach ist neuer Vorsitzender. Der SPD-Ortsverein Butzbach tagte im Bürgerhaus Griedel. Vorsitzender Michael J. Mentz berichtete über die wichtigsten Aktivitäten des vergangenen Jahres. Trotz eines mit großem Einsatz geführten Bundestagswahlkampfes erzielte die SPD für die Stadt Butzbach mit 23,7 Prozent nur einen geringfügig über dem enttäuschenden Bundesergebnis liegenden Stimmenanteil. Die junge Direktkandidatin Natalie Pawlik scheiterte trotz ihres im Wahlkampf deutlich werdenden politischen Talentes damit, in den Bundestag ein zu ziehen. Der irische Abend in der Alten Turnhalle mit irischer Musik und irischem  Bier, den der ehemalige Butzbacher Bürgermeister Klaus Jürgen Fricke ins Leben gerufen hatte, zählte zu den herausragenden Momenten der Wahlauseinandersetzung. 

Mentz bedauerte, dass auch die Bewerbung der Butzbacher Kandidatin für das Amt des Landrates, Stephanie Becker-Bösch, nicht von Erfolg gekrönt war. Der schlechte Trend der Bundes-SPD und der erneute Wechsel eines SPD-Landrates in den Vorstand der Ovag stellten laut Mentz eine Hypothek dar, die Becker-Bösch auch durch ihre überzeugende Arbeit als hauptamtliche Kreisbeigeordnete nicht wett machen konnte. Da sei es nur ein kleiner Trost, dass Becker-Bösch als nunmehr Erste Kreisbeigeordnete, deren Geschäftsbereich neben dem Sozialen um die Gesundheitsfürsorge erweitert wurde, bleibt. 

Der Butzbacher Bürgermeister Michael Merle wies im Kreisausschuss darauf hin, dass Butzbach die Kommune in der Wetterau sei, die am schnellsten wachse. Aber es erfordere erhebliche finanzielle Investitionen, die für die steigende  Einwohnerzahl erforderliche Infrastruktur zu schaffen. Merle betonte, dass er sich auch angesichts der am 28. Oktober anstehenden Bürgermeisterwahl nicht dazu verleiten lassen werde, durch nicht Ziel führende Aktivitäten das Wohl der Stadt zu gefährden. Für Merle stehe das Wohlergehen der Stadt über seinem persönlichen Erfolg. Die SPD stehe für einen Chancengleichheit ermöglichenden Ausbau der Kinderbetreuung zu sozialverträglichen Gebühren, aber auch eine Ausweitung des sozialen Wohnungsbaus. SPD-Fraktionsvorsitzende Vera Dick-Wenzel forderte ein, dass die SPD wegen der sich erneut verzögernden und verändernden Bedingungen beim Errichten der Windenergieanlagen darüber beraten müsse, ob in Butzbach die Windenergie weiterhin einen Bestandteil beim unerlässlichen Klimaschutz darstellen könne.

Becker-Bösch bedankte sich bei allen engagierten Wahlkämpfern für deren Einsatz während des Landratswahlkampfs. Der neue Landrat werde einiges in der Arbeit in der Koalition im Wetteraukreises ändern. So enthalte der Nachtragshaushalt für den Kreis 50 neue Personalstellen. Das bedeute eine Abkehr von der bisherigen Haushaltskonsolidierung. Man müsse demgemäß mit einer steigenden Nettoneuverschuldung rechnen. Sie wies darauf hin, dass Butzbach mit Kerstin Thiele  eine weitere Stimme im Kreistag habe.

Manfred Kruschke informierte über den aktuellen Kassenbestand und legte dar, dass die Führung der Ortsvereinskasse mit 13 Unterkassen eine besondere Herausforderung darstellt. Revisor Michael Weiß bestätigte die beanstandungsfreie Kassenführung. 

Görlach wurde mit 90,5 Prozent zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter wurden Ilona Schlossarek, Hubert Meyer und Andreas Bösch. Der neue Vorstand wird komplettiert durch die Beisitzer Emre Türkmen, Abdullah Unvar, Tobias Frohn, Erika Zörb, Kerstin Thiele und Stephanie Becker-Bösch. Als Kassierer wurde Manfred Kruschke, als Schriftfüher Redelf Schomaker im Amt bestätigt. Als neuer Pressesprecher wurde Mentz gewählt. In offener Abstimmung wurden Uschi Golf und Hildegard Wodni als Revisorinnen bestätigt. 

Görlach bedankte sich bei seinem Vorgänger für dessen langjährige engagierte Arbeit für die Butzbacher SPD. In seiner kurzen Antrittsrede zeigte sich Görlach davon überzeugt, dass der neue Ortsvereinsvorstand mit seiner Mischung aus erfahrenen und jungen Mitgliedern, Männern und Frauen die anstehenden Herausforderungen in den Wahlkämpfen zur Bürgermeisterwahl und zur Landtagswahl  am 28. Oktober mit Erfolg  bewältigen könne.Die gute politische Arbeit im Ortsverein will er dadurch sicher stellen, dass er so viele Mitglieder wie möglich in die kommunale Arbeit vor Ort einbindet.

BUTZBACH. Der neue Vorsitzende der SPD Butzbach, Dr. Matthias Görlach, verabschiedete seinen Vorgänger Michael J. Mentz.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.