Mit einer Zeitreise feierte der TFV Ober-Hörgern 50. Geburtstag

Höhere Löhne, teurerer Diesel: Taxi-Tarife in Butzbach steigen an
25. Juni 2022
Butzbacher Tafel versorgt 750 Menschen mit Lebensmitteln
27. Juni 2022

Mit einer Zeitreise feierte der TFV Ober-Hörgern 50. Geburtstag

OBER-HÖRGERN. Ein Kommersabend war am Freitag der Auftakt der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum des TFV Ober-Hörgern mit einer Zeitreise durch die Jahre 1972 – 2022 sowie Ehrungen langjähriger Mitglieder. Fotos: pf

OBER-HÖRGERN (pf). Vor 50 Jahren wurde der Tischtennis- und Fußballverein Ober-Hörgern gegründet. An dieses Ereignis wurde am Freitag samt anschließendem Discoabend mit DJ OMS im Festzelt neben dem Dorfgemeinschaftshaus erinnert. 

Der Kommers begann mit einer Zeitreise auf einer großen Leinwand auf der Bühne, die Höhepunkte der Vereinsgeschichte anhand von Fotos und Filmsequenzen aus der Zeit 1972 – 2022 Revue passieren ließ. Anschließend wurde diese Reise den Besuchern der Veranstaltung durch Interviews von Akteuren des Vereins in der Art eines aktuellen ZDF-Sportstudios nähergebracht. Gekonnt moderiert von den beiden Vorsitzenden Sven Lawall und Florian Düringer und auf der Leinwand mit jeweils passenden Fotos und Filmchen hinterlegt. 

Erster Gast war Gründungsmitglied Lothar Düringer, der an die Frühzeit des Vereins erinnerte. Dieter Düringer berichtete über die Entstehungsgeschichte des Ober-Hörgener Sportplatzes. Ein Krimi über vier Jahre hinweg, so sein Fazit. Martina Höcher erzählte über die Tanzgeschichte des Vereins, so über Jazzdance und ein Open Air Tanzfestival auf der Burg Münzenberg. 

Sven Lawall und Florian Düringer zeigten auf, mit welcher Vielzahl von Veranstaltungen die Geselligkeit im Verein nicht zu kurz kam. Weehdfest, Weihnachtsmarkt, Straßenfest und Eierbiertrinken waren hier nur einige Events, die erwähnt wurden. Die beiden Moderatoren zeichneten auch die Entwicklung der Fußballabteilung nach. Markus Weißenfels, ehemaliger TFV-Spieler und Trainer steuerte hier Aspekte bei wie den erstmaligen Aufstieg in die A-Liga im Jahr 1999. Und der aktuelle Trainer Christian Teschner berichtete in humorvoller Weise über seine Vertragsverlängerungen. 

Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer überbrachte die Glückwünsche der städtischen Gremien zum 50-jährigen Jubiläum und sprach die Hoffnung aus, dass der Verein weiterhin so wunderbar familiär bleibe. Mit einem farbenprächtigen und furiosen Showtanz sorgte die Gruppe Magic Colours für einen Höhepunkt des Abends. 

Kreisfußballwart Karl-Ernst Kunkel übergab Sven Lawall eine Glückwunschurkunde und ein Geschenk des Hessischen Fußballverbandes. Danach sprach Rüdiger Schwaninger für die Ober-Hörgener Vereine ein gemeinsames Grußwort. Er sagte, der TFV begeistere die Einwohnerschaft des Dorfes. Weitere Grußworte kamen von Fußballvereinen aus der Region.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends waren Ehrungen verdienter, langjähriger Vereinsmitglieder. Den Ehrenbrief des Hessischen Fußballverbandes erhielten Bernd Horn, Thomas Polleichtner, Manfred Schmitt und Peter Alles. Die Ehrennadel in Bronze des Verbandes ging an Dieter Düringer. Seit 50 Jahren halten die Gründungsmitglieder Gerhard Reif, Dieter Bingel, Lothar Düringer, Dieter Düringer, Bernd Horn, Klaus-Dieter Raith, Achim Haase und Helmut Hartmann dem Verein die Treue, wofür sie mit der TFV-Ehrennadel und einem Jubiläumstrikot ausgezeichnet wurden. Krankheitsbedingt wird Gerhard Reif die Ehrung nachgereicht. Ebenfalls die TFV-Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Christel Bingel, Elke Düringer, Thomas Müller und Silke Görlach.

Zum Abschluss des offiziellen Teils des Kommersabends wurde der langjährige 1. Vorsitzende des TFV Ober-Hörgern Sven Lawall aus seinem Amt verabschiedet. Familiäre Gründe hätten ihn veranlasst, das Amt abzugeben und auch seine aktive Spielertätigkeit zu beenden. Er möchte sich mehr seiner Familie widmen. Als Abschiedsgeschenk erhielt er seinen linken Fußballschuh in vergoldeter Form. Er habe ihn schon zuhause gesucht, so Sven Lawall, habe gedacht, seine Ehefrau habe ihn schon weggeworfen. Mit einem Torwandschießen nach Art des ZDF Sportstudios und einem Discoabend endete der Kommersabend.

Am Samstagabend war der Hierjener Dorfabend mit einem bunten Rahmenprogramm, gestaltet von allen Ortsvereinen, und Livemusik der „Hangover Band“ angesagt. Durch den Abend führten Jörg Neumann von den Wetterpiraten und Annika Düringer von TFV. Unter anderem traten Harald Seipp alias Mr. Magic und Hip-Hop-Künstler Marc Trivilino alias Marc Maximus auf. Eine weitere Zeitmaschine auf der Bühnenleinwand nahm die Besucher des Abends mit auf eine kleine Reise in die Vergangenheit von Ober-Hörgern. Nach dem Ende des Programms sorgte die Hangover Band für Tanz und Partylaune. 

Am Samstag folgte dann ein Hierjener Dorfabend unter Mitwirkung aller Ortsvereine.

Comments are closed.