„Mit Herzblut und Ideenreichtum“

„Wahrzeichen“ und „Kleinod“ zerstört
12. Mai 2020
Spendenkonto August-Storch-Tempel
13. Mai 2020

„Mit Herzblut und Ideenreichtum“

BUTZBACH. Der Sonderpreis 2020 der Aktion „Herz und Mut“ geht an die Hebamme Claudia Rheinbay, die aus Butzbach stammt. Sie ist in der Auguste-Viktoria-Klinik in Berlin tätig. Das Foto entstand bei der Gratulation in der Klinik. Foto: BZ

Hebamme Claudia Rheinbay für Engagement geehrt / Geburtshilfe an Berliner Klinik maßgeblich gestaltet

BUTZBACH (thg). Der Sonderpreis 2020 der Aktion „Herz und Mut“ geht an die Hebamme Claudia Rheinbay. Sie erhielt elf Nominierungen für den Preis, der mit 1500 Euro dotiert ist. Rheinbay ist Jahrgang 1964 und stammt aus Butzbach. An der Weidigschule machte sie ihr Abitur. Sie ist in der Auguste-Viktoria-Klinik in Berlin tätig und leitet dort die Geburtshilfe-Station.
Die Initiative bescheinigt ihr, dass sie ihre Tätigkeit „mit viel Engagement, Herzblut und Ideenreichtum“ ausfüllt. Die Jury teilt dazu mit, dass sie Wert auf die Qualität der Nominierungen lege, eine Fürsprecherin war Privatdozentin Dr. med. Mandy Mangler, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtsmedizin am Klinikum.
Es sei deutlich geworden, dass es sich bei dem Team, das Rheinbay um sich schart, um ein ganz besonderes handele. Das sei nicht zuletzt ihr zuzuschreiben, lobte die Chefärztin. So sei Rheinbay an der kompletten Neuorientierung und Umgestaltung der Geburtshilfe in der Klinik maßgeblich beteiligt gewesen und sei fleißig dabei, den Kreißsaal und die Arbeitsabläufe stetig zu optimieren.
So erhält das Team seit Oktober 2017 regelmäßig Simulationstrainings zu komplexen geburtshilflichen Situationen. Dadurch wurden laut Mangler in der Vergangenheit schon schwierige Situationen hervorragend gemeistert. Die Simulationen erfolgen auch interdisziplinär zum Beispiel gemeinsam mit dem Team der Anästhesie und führten zu einem stark verbesserten Miteinander und Qualität der interprofessionellen Zusammenarbeit.
Rheinbay betreute auch mehrere Studien. Unter anderem waren Themen die Senkung von Kaiserschnitt-Geburtszahlen oder die Steigerung der Betreuungsqualität von Frauen unter der Geburt.
Als erste Klinik in Berlin bietet die AVK dank Rheinbay seit 2019 internationale Kreißsaalnachmittage für werdende Familien an. Patientinnen, die nicht Deutsch als Muttersprache haben, können sich dort informieren und werden von einem Team mit Übersetzern individuell betreut.

Die Digitalisierung des Kreißsaals ist der Hebamme ein großes Anliegen. Sie schult dazu ihre Teammitglieder und hat seit Oktober 2018 die Digitalisierung des Kreißsaales mit digitalen CTGs, Partogrammen und Akten im Kreißsaal umgesetzt.
Das Unternehmen Jobtour medical hat die Aktion „Herz und Mut“ ins Leben gerufen, um der Pflege eine höhere Wertschätzung zu verleihen. Neben den drei Preisen für Pfleger des Jahres gibt es auch den Sonderpreis, den dieses Jahr Rheinbay erhielt. Die Preisverleihung wurde am Montag auf der Facebook-Seite von „Herz und Mut“ übertragen.

Comments are closed.