Jede Woche Fundtiere in Butzbach
23. Mai 2019
Verein unterstützt kommunale und unternehmerische Bedürfnisse
24. Mai 2019

Mit Tempo 177 durch die Gemeinde

VERKEHRSDATENERFASSUNG – Rockenberger Parlament für Vertrag über Ordnungsbehördenbezirk

ROCKENBERG (thg). Einstimmig beschloss die Gemeindevertretung in ihrer jüngsten Sitzung einen neuen Vertrag über den gemeinsamen Ordnungsbehördenbezirk der Gemeinde Rockenberg mit den Städten Butzbach und Münzenberg. Wie Bürgermeister Manfred Wetz berichtete, zahlte die Gemeinde in den vergangenen fünf Jahren 4877 Euro in den Verbund ein. Gleichzeitig zeige sich, dass der Haushalt nicht durch die „Knöllchen“ saniert werde. 

Ab dem 9. April bis zum 6. Mai hatte die Gemeinde zudem das Verkehrsdatenerfassungsgerät auf der Landesstraße zwischen Rockenberg und Oppershofen installiert. Hintergrund war die zu klärende Verkehrsplanung für die Gemeinbedarfsfläche Burgweg. Das Gerät erfasst die Fahrzeugklassen und die Geschwindigkeiten im Messbereich, die Autos werden aber nicht „geblitzt“. 

Die gemessene Maximalgeschwindigkeit am Standort – Tempo 100 ist dort erlaubt – betrug 177 Kilometer pro Stunde, auch ein Fahrzeug mit Tempo 159 wurde erfasst. Im Durchschnitt fahren die Verkehrsteilnehmer knapp 80. Etwa vier Prozent der gemessenen Fahrzeuge überschreiten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 

Die Stadt Butzbach übernimmt federführend die Überwachung des ruhenden und fließenden Verkehrs im Ordnungsbehördenbezirk. Unter anderem war die vertragliche Neuregelung erforderlich, weil die Gemeinde Ober-Mörlen ausgetreten ist. Die entstehenden Kosten werden zu sieben Prozent von der Gemeinde Rockenberg, zu zehn Prozent von der Stadt Münzenberg und die verbleibenden 83 Prozent von der Stadt Butzbach getragen. 

Comments are closed.