Mitgliederzahl der Kirch-Gönser Wehr steigt, trotz Corona mehr Ausbildung

In Nieder-Weisel zeigte das Nilpferd „Gloria“ …
28. Juni 2022
Leserbriefe: Mit Verspätungen vergrault RMV Fahrgäste
28. Juni 2022

Mitgliederzahl der Kirch-Gönser Wehr steigt, trotz Corona mehr Ausbildung

KIRCH-GÖNS. Ehrungen und Auszeichnungen standen auf dem Programm der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kirch-Göns. 

Jahreshauptversammlung mit zahlreichen Ehrungen und Wiederwahl des Vorsitzenden Markus Mohr

KIRCH-GÖNS (pm). Die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins Kirch-Göns fand am Samstag auf dem Gelände des neuen Feuerwehrhauses in Kirch-Göns statt. Vorsitzender Markus Mohr eröffnete die Versammlung und berichtete anschließend, dass im vergangenen Jahr acht neue Mitglieder gewonnen wurden. 

Pandemiebedingt fielen im Jahr 2021 das Sommerfest und der Weihnachtsmarkt aus, sodass die Einnahmen in diesem Jahr aus den Mitgliedsbeiträgen und den Spenden der Sponsoren bestanden. Die meisten Spenden wurden für die Einrichtung des neuen Feuerwehrhauses verwendet, so wurden beispielsweise Alarmmonitore angeschafft. Außerdem wurde auch in den Ausbau des neuen Fahrzeugs investiert, das von Mitgliedern der Einsatzabteilung ausgebaut wurde.

Laut Wehrführer Jörg Winter verzeichnete die Einsatzabteilung zwei Neuzugänge, sodass die Anzahl der Einsatzkräfte 36, davon fünf Frauen, beträgt. 31 Einsätze gab es im vergangenen Jahr, unter anderem Brandmeldeanlage, ausgelöster Heimrauchwarnmelder, Kleinbrände, technische Hilfeleistung, Unwettereinsätze und Einsätze im Bahnbereich. 2021 wurden auch wieder mehr Lehrgänge besucht, so nahmen einige Kameraden am Grundlehrgang, am Lehrgang Technische Hilfeleistung – Verkehrsunfall und am Maschinisten-Lehrgang mit Erfolg teil. Höhepunkt des Jahres war der Umzug ins neue Feuerwehrhaus. An dieser Stelle dankte Winter allen Sponsoren für die Unterstützung.  

Larissa Winter und Danny Lauer berichteten über die Jugend- und Minifeuerwehr. Da im vergangenen Jahr keine Stadtmeisterschaften stattfanden, veranstalteten die Nachwuchsgruppen im Oktober einen „Tag der offenen Tür“ für Kinder und Jugendliche am Feuerwehrhaus. Er wurde sehr gut angenommen und soll wiederholt werden. Anfang Oktober beendete der langjährige Jugendwart Benjamin Grießl seine Tätigkeit und übergab das Amt an seine bisherige Stellvertreterin Larissa Winter. Stephan Steiner rückte als Stellvertreter nach. Winter bedankte sich bei ihrem Vorgänger für seine Arbeit. Im vergangenen Jahr traten fünf Kinder von der Kindergruppe in die Jugendfeuerwehr über, sodass elf Jugendliche in der Jugendfeuerwehr und drei Kinder in der Minifeuerwehr sind. 

Für die Feuerwehrmusik verlas Nils Henkel den Bericht des Vorsitzenden Thomas Bier. Der Probebetrieb startete 2021 pandemiebedingt erst im Mai. Beim „Tag der Feuerwehr“ auf dem Butzbacher Marktplatz spielten die Musiker endlich wieder vor Publikum. Mit der Neugründung des Jugendblasorchester Butzbach (Jubob) geht die Nachwuchsarbeit in eine weitere Runde. 

Nach den Berichten von Kassenwart und Kassenprüfer folgten Wahlen. Vorsitzender Markus Mohr und Kassenwart Steffen Häuser wurden im Amt bestätigt. 

Für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Steffen Häuser, Andre Meyer, Carmen Meyer, Rolf Schulze, Christian Weber und Tanja Winter geehrt. Seit 50 Jahren Vereinsmitglieder sind Brigitte Häuser, Silvia Häuser, Alfred Kahler, Roj Osthold, Irmtraud Probost und Hans Watz, die damit zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden. Heinz Schüttke ist seit 60 Jahren treues Vereinsmitglied. 

Stadtbrandinspektor Christian Veitenhansl und Wehrführer Winter beförderten Stefan Lex und Markus Binzer zum Feuerwehrmann sowie Lea Wallisch und Tabea Mohr zur Feuerwehrfrau. 

Eine besondere Auszeichnung übergab Michael Tiedemann, Mitglied im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes, an Oswald Müller. Er erhielt das Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Hessen-Darmstadt in Gold am Bande. 

Ortsvorsteher Stefan Euler bedankte sich für die ehrenamtliche Arbeit der Brandschützer. Stadtrat Bernhard Dern zeigte sich zufrieden mit dem Voranschreiten der Investitionen im Bereich der Feuerwehr der Stadt Butzbach. Mit dem Neubau des Feuerwehrhauses in Kirch-Göns sei gut in die Sicherheit für die Einwohner und Besucher Butzbachs investiert worden. 

Veitenhansl überbrachte Grüße seines Stellvertreters Andreas Litwin und dankte den Feuerwehrleuten am Standort Kirch-Göns für ihren Dienst im abgelaufenen Jahr. Tiedemann bedankte sich im Namen der Interessensgemeinschaft Kirch-Göns für die Zuverlässigkeit des Feuerwehrvereins. 

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung fand auf dem Gelände des Feuerwehrhauses das Sommerfest der Kirch-Gönser Feuerwehr statt.

Comments are closed.