Motto „Über den Tellerrand sehen“

Zweites Rockenberger Dorffest begeisterte zahlreiche Besucher
1. Juli 2019
„Sie geben der Kirche ein Gesicht“
1. Juli 2019

Motto „Über den Tellerrand sehen“

BUTZBACH. Ein Teil des Teams um den neuen Präsidenten Dr. Jürgen Horn (Mitte): Annette Windus (1. Vizepräsidentin), Gudrun Koop (2. Vizepräsidentin), Kirsten Rühs (Sekretärin), Ursula Clostermann (Past-Präsidentin) und Marc Pflügl (Schatzmeister). Text + Fotos: win

BUTZBACH (win). Stets zur Mitte des Jahres geht ein Lions-Präsidentschaftsjahr zu Ende. Danach wird traditionell die Präsidentschaft an einen neuen Amtsinhaber übergeben. Im Clubjahr 2019/2020 wird Dr. Jürgen Horn die Geschicke der Butzbacher Löwen leiten. Am vergangenen Freitag versammelten sich die Clubmitglieder im Forsthaus Butzbach, um im Rahmen einer kleinen Feier die formale Präsidentschaftsübergabe zu vollziehen. Ursula Clostermann, die in den vergangenen zwölf Monaten an der Spitze des Service-Clubs gestanden hatte, übergab den Staffelstab an ihren Nachfolger. 

Clostermann, die offiziell ab 1. Juli die Past-Präsidentin sein wird, gab einen Rückblick auf ihr Präsidentenjahr 2018/2019, das sie unter das Motto „Gutes wollen heißt Gutes tun!“gestellt hatte. Es war geprägt von zahlreichen Aktivitäten und erfolgreichen Großveranstaltungen, wie die Mineralien-, Fossilien- und Schmuckbörse „Augite“, das gemeinsam mit dem Lions-Club Bad Nauheim veranstaltete Charity Golfturnier, das Märchentheater im Bürgerhaus Butzbach für Kitas und Grundschulen sowie die Spendenaktion „Lions Quest – Erwachsen handeln“ im Rahmen des Weihnachtsmarktes und die Verleihung des Jugendförderpreises in Kooperation mit der Stadt Butzbach.

Sie bedankte sich bei allen Clubmitgliedern und würdigte das große Engagement, mit dem sie innerhalb des letzten Jahres sehr viel auf die Beine gestellt hätten, um umfangreiche Hilfen realisieren zu können. Ihrem Amtsnachfolger wünschte sie, dass ihm die gleiche Loyalität und Unterstützung inner- und außerhalb des Clubs widerfahre, die ihr selbst zuteilwurde. Mit der Übergabe der Präsidentennadel und der Amtskette an Dr. Jürgen Horn wünschte sie ihrem Nachfolger eine glückliche Hand und viel Erfolg. 

Motto „Über den Tellerrand hinaus“ 

Dr. Horn, der nun die Geschicke des Clubs für ein Jahr lenken wird, stellte sein Programm vor, das unter dem Motto „Über den Tellerrand hinaus“ steht. Beispielsweise wird es beim ersten Clubabend nach der Sommerpause einen interessanten Vortrag zum Thema „Ortsinnenentwicklung – wie wollen wir zukünftig leben?“ geben.

Zur Seite stehen Dr. Horn in seinem Amtsjahr im Präsidium Annette Windus (1. Vizepräsidentin/Presse); Gudrun Koop (2. Vizepräsidentin/Jumelage-Beauftragte) und des weiteren Kirsten Rühs (Sekretärin) sowie Marc Pflügl (Schatzmeister) und Margot Jung (Activity-Beauftragte). Der neue Präsident machte deutlich, dass ihm das Motto der Lions „We serve – wir dienen“ als höchstes Gebot für die gemeinsame Arbeit im Lions-Club ansieht. Das „Wir“-Gefühl der Mitglieder des Lions-Club Butzbach sei beispielhaft. Es bilde die Basis für das erfolgreiche Engagement einer starken Gemeinschaft aus der Region, die zum Ziel hat, bedürftige Mitmenschen vor Ort und weltweit zu unterstützen.

Lions ist die größte und erfolgreichste ehrenamtliche Hilfsorganisation der Welt, die 1917 gegründet wurde. In ihr sind 1,36 Millionen Mitglieder in ca. 46 000 Lions-Clubs in 200 Ländern vertreten. Einer davon ist in Butzbach mit knapp 40 Mitgliedern, von denen sich ca. 30 aktiv engagieren. Seit mehr als 20 Jahren erstreckt sich das ehrenamtliche Engagement über zahlreiche Projekte, sei es für Kindergärten und Schulen, für soziale und kulturelle Projekte der Stadt, von Musik- und Jugendgruppen über Seniorenprojekte bis hin zu Kirchengemeinden und Flüchtlingshilfe. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.