Musical der Weidigschule von 2018 wird ausgestrahlt 

Jäger schützen Rebhühner und bitten, Hunde an der Leine zu führen
26. Februar 2021
Pfarrer Eduard Scheld feiert heute in Oppershofen Eisernes Priesterjubiläum
26. Februar 2021

Musical der Weidigschule von 2018 wird ausgestrahlt 

BUTZBACH. Der Offene Kanal Gießen und die Hessen-Mediathek zeigen das 2018 aufgeführte Musical der Weidigschule. Foto: kurz

„Was bleibt?“ läuft im Offenen Kanal Gießen und in der Hessen-Mediathek

BUTZBACH (pi). Was bleibt in einer Zeit, in der man keine Konzerte, Theateraufführungen oder Shows mehr besuchen kann? Es bleiben Erinnerungen an „vorher“, an die Zeit, als alles noch „normal“ und „so wie immer“ war. Eine dieser Erinnerungen möchte die Musical-AG der Weidigschule der Öffentlichkeit mit teilen, denn in der kommenden Woche können Interessierte die Produktion „Was bleibt?“ aus dem Jahr 2018 im Offenen Kanal Gießen in der Hessen-Mediathek anschauen. Der Offene Kanal sendet die Aufzeichnung am Donnerstag, 4. März, um 18.00 und 22.00 Uhr sowie am Samstag, 6. März, um 10.00 und 14.00 Uhr. Alternativ kann man das Musical online unter mediathek-hessen.de ansehen.

Seit nunmehr über 30 Jahren erhalten Schüler der Weidigschule ab der achten Klasse die Möglichkeit, gemeinsam ein großes Musical aufzuführen und alle können sich mit ihren ganz individuellen Stärken einbringen, denn jede Produktion ist handgemacht und lebt von der Kreativität der AG-Mitglieder. So wird schon seit vielen Jahren die Story der Stücke selbst geschrieben und die Choreographie der Tänze in Eigenarbeit erstellt. Seit dem Musical „Der Fall Wagner“ im Jahr 2016 wird sogar die Musik komplett selbst maßgeschneidert zum Stück komponiert. Auch die Gestaltung des Bühnenbildes, der Kostüme und Masken, des Werbeplakats und Programmheftes liegt in den Händen der Schüler. Tatkräftig unterstützt werden diese nicht nur von ihrem Lehrerteam (Alexander Fischer, Anika Egerer, Ariane Kurz und Tanja Potschka), sondern immer wieder durch treue, ehemalige AG-Mitglieder. Für sie sind die Erinnerungen an ihre eigene Schulzeit und die Zeit in der Musical-AG so prägend, dass sie sich weiterhin mit der AG verbunden fühlen und deren Arbeit mit ihren vielfältigen und mittlerweile auch professionalisierten Fähigkeiten bereichern. 

Comments are closed.