Nach misslungener Automaten-Sprengung

Zahlreiche Ideen und Diskussionen zum Leuchtturmprojekt am Limes
23. Juni 2021
Einweihung der neuen Räume Kindergarten Ostheim
24. Juni 2021

Nach misslungener Automaten-Sprengung

Foto: pol

GIESSEN/WETZLAR (ots). Die Polizei sucht nach einer versuchten Geldautomatensprengung nach einem Tatverdächtigen. In der Nacht zu Mittwoch (gegen 2.45 Uhr) verhinderte die Polizei im Rahmen eines polizeilichen Einsatzes die Sprengung eines Geldautomaten in Buseck. 

Noch bevor die Täter den Geldautomaten sprengen konnten, ist es Spezialeinsatzkräften aus Nordrhein-Westfalen und Hessen gelungen, zwei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren festzunehmen. Bei den Männern wurde selbstgebauter Festsprengstoff gefunden. Aus Sicherheitsgründen wurde dieser Explosivstoff von Experten des Hessischen Landeskriminalamtes (HLKA) noch vor Ort kontrolliert gesprengt und dadurch unschädlich gemacht. Neben zahlreichen Polizeikräften kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

 Ein mutmaßlicher dritter Tatverdächtiger, der 24-jährige Maliq Denzel Pique aus den Niederlanden, ist mit einem Pkw in Richtung Wetzlar geflüchtet. Zuletzt wurde der Flüchtige gestern Morgen gegen 3.00 Uhr zu Fuß in Wetzlar unweit des Globus-Baumarktes gesichtet. 

Es wird vermutet, dass der Gesuchte von Komplizen aus den Niederlanden mit einem Pkw im Gewerbegebiet Dillfeld abgeholt wird oder bereits wurde. Der 24-Jährige trug zur Tatzeit eine schwarze Jogginghose, einen schwarzen Hoodie, schwarze Turnschuhe und eine silberne Armbanduhr. Der Mann ist etwa 1,90 Meter groß und sehr sportlich.  

Wer hat den auf dem Bild abgebildeten Mann gesehen? Hinweise an die Kriminalpolizei in Gießen unter Tel. 0641/7006-5555 oder jede andere Polizeidienstelle.  

Es können keine Kommentare abgegeben werden.