Nachwuchstalent spielt Simultanturnier

Gewinner des Wettbewerbs „Bienen schützen“ ermittelt
1. November 2018
Nachbar nimmt Klärschlamm auf 
2. November 2018

Nachwuchstalent spielt Simultanturnier

Foto: kuenzel

SCHACHFEST – 13-jähriger Vincent Keymer am Samstag im Treffpunkt Degerfeld an 24 Brettern im Einsatz

BUTZBACH (pi). Zum Schachfest am Samstag, 3. November, ab 13.00 Uhr im Treffpunkt Degerfeld erwartet die Initiative „Schach für alle“ ein Nachwuchstalent. Der 13-jährige Vincent Keymer spielt unter anderem gegen Schachsportler aus fünf Vereinen aus der Region. 

Viele können es, einige beherrschen es und bringen es zur Meisterschaft, die meisten aber sagen sich: „Es ist zu schwer für mich.“  Die Rede ist vom Schach. Viel Zustimmung erhalten die Spieler für ihre Meinung zum Spiel: „Es ist eine faszinierende Beschäftigung, und wer es darin zur Meisterschaft bringt, der wird wohl auch ein interessanter Mensch sein. Und irgendwie wäre es doch schön, wenn ich es selbst könnte.“

In Butzbach wird Schach auch als Sport betrieben: Der Schachclub nimmt an Mannschaftswettbewerben teil, einige seiner Spieler sind auch bei Einzelturnieren dabei, und im Club selbst gibt es Meisterschaften über das Jahr hinweg. So wird aus einer Freizeitbeschäftigung ein richtiger Sport. 

Am Samstag bietet der Schachclub zusammen mit dem Projekt Soziale Stadt im Quartierszentrum eine besondere Veranstaltung an. Keymer kommt zu einem Simultanwettkampf. Er wird sich mit 24 jugendlichen Gegnern aus umliegenden Vereinen messen. Keymer hat in diesem Jahr außerordentliche internationale Erfolge erzielt – und zwar in Turnieren mit Weltklassespieler. So besiegte er gerade am vergangenen Samstag den ehemaligen Vizeweltmeister Boris Gelfand. 

Der junge Mann aus Rheinhessen kommt zusammen mit seinem Manager Hans-Walter Schmitt. Neben seinem Engagement als Organisator großer Events und Manager des ehemaligen Weltmeisters Viswanathan Anand hat es sich Schmitt zur Aufgabe gemacht, die Nachwuchsförderung in Schulen und Vereinen zu stärken, was ihm nach Auffassung der Butzbacher Schachspieler außerordentlich gut gelingt.

Schirmherr des Festes ist Bürgermeister Michael Merle. Er wird zu einer „Promipartie“ am Anfang des Festes antreten und später das Simultanturnier offiziell eröffnen. Zum Schachfest ist jedermann eingeladen, selbst eine Partie zu spielen. Auch Anfänger jeden Alters  erhalten die Möglichkeit, erste Feinheiten zu lernen. Man kann immer zuschauen, wie es andere tun. Beginn der Veranstaltung ist um 13.00 Uhr im Treffpunkt Degerfeld, John-F.-Kennedy-Straße 63. Für Essen und Trinken ist gesorgt. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.