Langgönser Weihnachtsmarkt wurde erneut abgesagt
7. Oktober 2021
Ein „Onko-Engel“ in Butzbach
7. Oktober 2021

Nächster Schritt zum „Burgweg“

Ausschüsse befürworten Satzungsbeschluss zu Bebauungsplan / Unternehmen interessiert an Supermarkt-Bau

ROCKENBERG (thg). In der Sitzung am Montag beschäftigten sich der Haupt- und Finanzausschuss und der Bauausschuss mit dem Bebauungsplan „Burgweg“. Einstimmig empfahlen die Rockenberger Kommunalpolitiker der Gemeindevertretung, den Satzungsbeschluss zur Annahme. Bürgermeister Manfred Wetz rechnet damit, dass auch der Bebauungsplan „Rockenberg Süd“ noch in diesem Jahr rechtskräftig wird. 

Wetz gab in der Sitzung einen Sachstandsbericht zum „Burgweg“ und zu „Rockenberg Süd“. Das Bodenordnungsverfahren ist für den Burgweg komplett, für Rockenberg Süd weitestgehend abgeschlossen. 

In etwa drei Wochen sollen die archäologischen Grabungen abgeschlossen sein. Spektakuläre Funde aus der Spätantike seien im Bereich des Ärztehauses und der Erschließungsstraße festgestellt worden. Nun werde die Fläche des zukünftigen Feuerwehrhauses untersucht. Grabungen in Rockenberg Süd folgen. 

Ein Unternehmen für Handelsimmobilien ist interessiert, im Burgweg einen Vollsortiment-Markt zu errichten. Ein Vertragsentwurf werde abgestimmt. 

Nach dem Willen der Ausschüsse nimmt die Verwaltung Kontakt mit einem Architekturbüro auf. Ziel ist es, die Wirtschaftlichkeit eines Ärztehauses in der Hand der Gemeinde zu prüfen. Dies könne zu Zeitverzögerungen und dazu führen, dass mögliche Interessenten abspringen. 

Die finanzielle Förderung des Feuerwehr-Neubaus ist laut Wetz gesichert. Das Ministerium hat die entsprechende Frist verlängert. Der Bauantrag liegt beim Kreisbauamt. Als Baubeginn gelte die Beauftragung der Baufirma.

Unterzeichnet wurde ein Vertrag zwischen Gemeinde und Energie und Versorgung Butzbach. Darin geht es um die Erschließung der beiden Bebauungsplangebiete mit Erdgas. 

Comments are closed.