Natur entdecken, christliche Werte wie Frieden und Toleranz kennen lernen

Ortsbeirat verplant Finanzmittel und bittet um Steinbruch-Sicherung
29. April 2022
Keltenfürst steht im Kreishaus Friedberg
29. April 2022

Natur entdecken, christliche Werte wie Frieden und Toleranz kennen lernen

OSTHEIM. Träger des von der Stadt Butzbach sanierten und erweiterten Kindergartens Ostheim ist das evangelische Dekanat Wetterau. Foto: hortien

Evangelische Kindertagesstätte in Ostheim seit rund einem Jahr in Trägerschaft des Wetterauer Dekanats

OSTHEIM (pm). Ob beim Gärtnern im Hochbeet im Sommer oder beim herbstlichen Basteln mit Kastanien: Das Entdecken der Natur spielt in der evangelischen Kita Ostheim das ganze Jahr über eine wichtige Rolle. Das große Außengelände und die angrenzenden Felder und Wiesen im Butzbacher Stadtteil bieten dafür viele Gelegenheiten. 

Das Foto zeigt das Außengelände

Die Kita hat im Februar 2021 den Betrieb aufgenommen. Das Gebäude im Erich-Kästner-Weg ist zuvor von der Stadt Butzbach saniert und erweitert worden. Das evangelische Dekanat Wetterau hat die Trägerschaft übernommen. Das neue Gebäude lädt mit hellen Räumen und freundlichen Farben zum Spielen und Lernen ein.  

Die Gruppenräume der Kita Ostheim sind nach Schwerpunkten eingerichtet. „Das Fantasieland soll verstärkt den kreativen Bereich abdecken und zu Rollenspielen einladen“, sagt Elke Holtzem, Leiterin der Kita. Im Entdeckerland wird gebaut und geforscht. Im U3-Bereich bietet ein Gruppenraum mit einer Bewegungslandschaft Platz zum Toben. Zur Ruhe kommen und Kraft tanken können die Kinder auf der Trauminsel. 

Ein Gruppenraum

Seit Eröffnung lief der Kita-Alltag immer unter Coronabedingungen. „Dadurch konnten wir noch nicht alle unsere Ideen umsetzen“, sagt Holtzem. Es soll zum Beispiel bald wieder regelmäßige Impulse durch Arbeitsgruppen und Aktionen geben, in die sich die Kinder nach eigenem Interesse einwählen können. „So können die Kinder selbstbestimmt ihren Bedürfnissen nachgehen und die Welt entdecken. Dabei arbeiten wir gruppenübergreifend, denn wir verstehen uns als eine Kita, in der Kleine und Große von- und miteinander lernen können.“ 

Das große und ansprechend gestaltete Außengelände mit vielen Spielgeräten und einer Matschküche wird von den Kindern intensiv genutzt. Verschiedene Fahrzeuge – von Bobbycar bis Taxi – fördern das Gleichgewicht und die motorischen Fähigkeiten. „Im vergangenen Jahr haben wir eine Insektenwiese angelegt und von der Kirchengemeinde ein Insektenhotel geschenkt bekommen.“ In zwei Hochbeeten wird gegärtnert, die Stadt hat Obstbäume gepflanzt. „Wir arbeiten gerne mit natürlichen Materialien“ sagt Holtzem. „Unsere beiden Kastanienbäume bieten uns dafür beste Voraussetzungen.“ 

Zu Ostern hat die Kita einen Ostergarten angelegt. „Das ist Teil unserer religionspädagogischen Arbeit“, sagt Holtzem. Im Sommer vergangenen Jahres gab es einen großen Eröffnungsgottesdienst mit Pfarrerin Dagmar Haas. Weitere gemeinsame Gottesdienste sollen bald wieder stattfinden, wenn es die Pandemie zulässt. „Wir möchten Kinder auf ein verantwortungsbewusstes, selbständiges Leben vorbereiten, in dem christliche Werte wie Frieden und Toleranz eine wichtige Rolle spielen.“ 

Um ihrem Auftrag weiterhin gut nachkommen zu können, sucht die Kita Verstärkung für ihr Team. Gesucht werden pädagogische Fachkräfte, außerdem bietet die Kita Berufspraktika an und die Möglichkeit für ein Freiwilliges Soziales Jahr. Das Dekanat bietet Informationen unter www.wetterau-evangelisch.de/kita.

Das Dekanat hat inzwischen die Trägerschaft für 14 evangelische Kindertagesstätten übernommen und unterstützt so die Kirchengemeinden in der Wetterau in ihrem Engagement für Kinder und Familien. Gemeinsames Ziel ist es, dass Kirchengemeinden sich auf die inhaltliche Arbeit in und mit ihren Kindertageseinrichtungen konzentrieren können und vor Ort ein „gut gelebter Alltag“ gelingt. Evangelische Kindertagesstätten sind ein wesentlicher Teil der Gemeindearbeit vor Ort. Die Trägerschaft nimmt das Dekanat daher mit engem Gemeindebezug wahr und achtet die Eigenständigkeit einer jeden Einrichtung.

Comments are closed.