Täglich 80 Impfungen für Aktive in Feuerwehren und Katastrophenschutz
27. April 2021
Förderverein der Kita Sternschnuppe: Vorstand in letzter Minute gewählt
28. April 2021

Neues Parkhaus, neue Automaten

BUTZBACH. Unter anderem im Parkhaus Langgasse in Butzbach stehen neue Parkautomaten, die für jeden Vorgang eine Quittung ausgeben, die Kunden bitte mitnehmen sollen. 

Parkhausbetriebe Butzbach modernisieren Zahlungsmöglichkeiten / Neues Gebäude am Bahnhof 2022

BUTZBACH (thg). Neuerungen gibt es bei den Parkhausbetrieben Butzbach. Darüber informierten Geschäftsführer Michael Weiß und Betriebsleiter Carsten Schnitter. Über neue Automaten und ein neues Parkhaus berichteten sie. 

Anfang des Jahres wurde das neue Parkhaus am Bahnhof auf der Westseite der Main-Weser-Bahn in einer Ausschusssitzung vorgestellt. Wenn die Eigentumsverhältnisse mit der Bahn geklärt sind, kann der Bauantrag gestellt werden, berichteten Weiß und Schnitter. 460 Stellplätze sollen dort entstehen, wo jetzt an der Nussallee bereits geparkt werden kann. Auch Fahrradabstellplätze werden geschaffen, teils auch abschließbare und mit Ladestationen versehene. Die Parkhausgestaltung ist so flexibel vorgesehen, dass die Fahrradabstellanlage bei Bedarf erweitert werden kann. Voraussichtlich im Jahr 2022 soll das Gebäude eröffnet werden, aber auch dieser Bau hängt von der Findung von Baufirmen und der Versorgung mit den benötigten Materialien ab. 

Weil vor allem in der Hauptverkehrszeit morgens das Einfahren in das Parkhaus zügig und ohne Staus auf den Zufahrtstraßen ablaufen soll, könnte das Free Flow Parken eingerichtet werden. Beim Ein- und Ausfahren wird jeweils das Kfz-Nummernschild erfasst, am Kassenautomat wird dann über die Eingabe des Kennzeichens bezahlt. Auch das Parken mit Dauerkarten ist dabei möglich. 

Neue Technik ist derzeit schon beim Bezahlen in den drei Parkhäusern Marktplatz, Landgrafenschloss und Langgasse im Einsatz. 80 000 Euro mussten die Parkhausbetriebe in die Umrüstung und Software investieren, nachdem die Kassensicherungsverordnung dies verlangte. Unter anderem können die Automaten bargeldlos mit EC-Karte berührungslos oder mit PIN, aber auch weiterhin bar gefüttert werden. Vorschrift ist aber, dass der Automat eine Quittung auswirft, die aber nicht jeder mitnimmt. So landet sie auf dem Parkhausboden oder wie kürzlich bei Wind auch schonmal in den angrenzenden Straßen. Daher bitten die Parkhausbetriebe die Nutzer, die Papierstreifen, die die Automaten auswerfen, mitzunehmen. 

Weiß und Schnitter wiesen auf die Kundenkarten hin, mit denen das Parken vergünstigt wird und die am Automaten aufgeladen werden können. Der Vorgang wird am Gerät erklärt, wichtig ist, dass die Karte nicht vor Abschluss des Aufladens entfernt wird. Eine Karte zu 20 Euro Guthaben und fünf Euro Pfand ist im City-Büro erhältlich. Termine können telefonisch unter 06033/ 746120 oder per E-Mail citybuero@evb-butzbach.de vereinbart werden. Die Abholung erfolgt dann an der Tür. Das Zahlen per Handy ist derzeit in Vorbereitung. 

Bargeldloses Zahlen ist auch an den Parkscheinautomaten in Butzbacher Straßen möglich. Die Parkhausbetriebe betreuen sie als Dienstleister für die Stadt. Einige sind bereits erneuert worden. Unter anderem in der Weiseler Straße ist das Zahlen mit EC- und Kreditkarte möglich. Am Bahnhof kann berührungs- und bargeldlos gezahlt werden. Neben dem Komfort für den Autofahrer stehen hinter der Umstellung von Hart- auf Kartengeld auch wirtschaftliche Gründe. Die Aufbereitung und Einzahlung der Münzen ist mit Kosten verbunden, weil es maschinell erfolgt. Damit ist die Umrüstung der Automaten ein Beitrag dazu, den Aufwand zu reduzieren. 

Die Butzbacher Bestandsparkhäuser sollen betriebsbereit gehalten werden, lautet der Auftrag für die Parkhausbetriebe. Für die Parkdecks in der Langgasse und Marktplatz bedeutet es, dass demnächst die Ausschreibungen für Reparaturarbeiten erfolgen. Es geht um die Verkehrssicherung. Ziel ist, dass auf jeden Fall genügend Stellplätze in der Stadt zur Verfügung stehen. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.