Neujahrsspaziergang „Gegen die B3a“  am Griedeler Wald am Samstag

Poetry Slam, Kriminacht, Satire, Wladimir Kaminer und Hotzenplotz
25. Januar 2023
75-jähriges Bestehen Wiesentals wird am Sonntag, 30. April gefeiert
26. Januar 2023

Neujahrsspaziergang „Gegen die B3a“  am Griedeler Wald am Samstag

Butzbacher Fraktion Bündnis 90/Die Grünen lädt ein und vermutet Entscheidung über Vertrag in diesem Jahr

BUTZBACH (pd). Die Butzbacher Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen lädt am Samstag, 28. Januar, um 14.00 Uhr zu einem Neujahrsspaziergang entlang des Griedeler Waldes ein. Treffpunkt ist der Parkplatz am Windhof. Der Spaziergang findet unter dem Motto „Gegen die B3a“ statt. Der Weg führt südlich des Griedeler Waldes entlang, mit Blick auf die unterhalb  gelegenen Felder, die Stadt Butzbach und den Ortsteil Griedel.

Ziel dieser Aktion ist es laut einer Pressemitteilung der Fraktionsvorsitzenden Heike Roth, darauf aufmerksam zu machen, dass das Thema um den Bau der B3a politisch noch nicht geklärt ist. Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen gehe davon aus, dass die Stadtverordnetenversammlung im Jahr 2023 über die Planungsvereinbarung mit Hessen Mobil entscheiden soll. Aus diesem Grund seien alle interessierten Bürger eingeladen, zusammen mit den Organisatoren den denkbaren Streckenverlauf abzugehen und sich über die Konsequenzen, die dieses Projekt mit sich bringen wird, zu informieren. 

Die Fraktion möchte mit dieser Aktion laut Roth den Bürgern die Möglichkeit geben, die unverbaute Landschaft kennenzulernen und sich über die dort vorkommende Flora und Fauna zu informieren. Vor allem die Anwohner, die nördlich und nordöstlich der B3 wohnen, sollen sich ein Bild machen können, welche Auswirkungen die geplante Umgehungsstraße auf ihre Wohnqualität haben und wie sich ihr unmittelbares Umfeld durch den Bau der B3a verändern wird.

„Wir, die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen, fordern eine clevere Verkehrspolitik und keine Zerstörung wertvoller Naherholungsgebiete. Wir treten primär für einen Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs ein aber auch für die Optimierung des Straßenverkehrs, weil gerade in ländlichen Regionen der öffentliche Nahverkehr den Individualverkehr nicht vollständig ersetzen kann“, so Servet Yildirim, Stadtverordnete der Fraktion Bündnis90/Die Grünen. 

„Zu einem sinnvollen Verkehrskonzept gehört der Ausbau vorhandener Straßen, für Butzbach vor allem der Ausbau der Autobahnen A5 und A45 sowie des Gambacher Kreuzes. Neben dem sechs- bis achtspurigen Ausbau sind das die Installation intelligenter Verkehrsleitsysteme zur Vermeidung unnötiger Staus, ein qualitativ hochwertiger Schallschutz, damit die Anwohner endlich entlastet werden und natürlich eine Erhöhung der Verkehrssicherheit durch Wildzäune“, so Roth. 

„Einen Neubau von Straßen mit einer stetig steigenden Zerstörung landwirtschaftlicher, geschützter oder für die Bevölkerung wertvoller Flächen lehnen wir grundsätzlich ab, wenn stattdessen andere umweltschonendere Lösungen zu besseren Ergebnissen führen“, so Sabine von zur Mühlen, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Der gemeinsame Spaziergang soll den Teilnehmern Gelegenheit geben, sich zu den verschiedenen Konzepten auszutauschen und den Bürgen dieser Stadt die Möglichkeit geben, sich an der Entscheidungsfindung zu beteiligen.

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

Comments are closed.