Nicht alle Geschäfte wegen Coronavirus geschlossen

Öffentliche Strukturen erhalten
19. März 2020
Heute starten Abiturprüfungen
19. März 2020

Nicht alle Geschäfte wegen Coronavirus geschlossen

Letztes Update am

Liste von Ausnahmen / Land verordnet Kultur und Sport eine Auszeit

BUTZACH (thg). Das Land hat am Dienstag eine Verordnung zur Schließung von Geschäften erlassen. Ausdrücklich laut dieser Verordnung öffnen dürfen aber Lebensmittelhandel, Futtermittelhandel, Wochenmärkte, die Getränkemärkte, Banken und Sparkassen, Abhol- und Lieferdienste, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Poststellen, Waschsalons, Tankstellen, Reinigungen, Frisöre, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. 

Alle Einrichtungen des Gesundheitswesens bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen.

Unter anderem sind seit gestrigen Mittwoch zu schließen oder einzustellen Tanzveranstaltungen, Vergnügungsstätten wie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen, Kultureinrichtungen jeglicher Art wie Museen, ebenso Kinos, der Sportbetrieb, Schwimm- und Spaßbäder, Fitnessstudios und Spielplätze. 

„Alle weiteren, nicht an anderer Stelle der Verordnung genannten Verkaufsstellen des Einzelhandels, insbesondere Fabrikläden und Hersteller-Direktverkaufszentren sind zu schließen.“ Zusammenkünfte in Kirchen, und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften sind ebenfalls untersagt. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.