Pfarrerin: Bleibe bis zum Ruhestand

Mutter Rothschild und der „gute Stern“
6. November 2019
TuS-Sportlerheim: Arbeitskreis kommt
6. November 2019

Pfarrerin: Bleibe bis zum Ruhestand

CLEEBERG. Heike Klingelhöfer (l.) und Jutta Kutt (r.) vom Kirchenvorstand überraschten die Pfarrerin mit einer handgearbeiteten Patchworkdecke. Text + Fotos: ikr

GLÜCKWÜNSCHE — Birgit Müller zum 60. Geburtstag von Gemeinden Cleeberg und Espa überrascht

Cleeberg (ikr). Es war eine Geburtstagsfeier mit einigen Überraschungen: Denn wer 60 Jahre jung wird und in der Region eine gewisse Prominenz besitzt, der muss mit so etwas rechnen. Birgit Müller, die Pfarrerin von Cleeberg und Espa, hatte ihren Ehrentag bereits am 21. Oktober, gefeiert wurde einige Tage später im Alten Rathaus in Cleeberg im Kreis ihrer Familie, mit Freunden, Weggefährten und engagierten Mitgliedern der Kirchengemeinden Cleeberg und Espa. 

Heike Klingelhöfer, die Vorsitzende des Kirchenvorstands in Cleeberg, würdigte die Jubilarin und überreichte gemeinsam mit Jutta Kutt, ihrem Pendant aus Espa, als Geschenk eine Patchworkdecke. „Bunt ist die Decke – so bunt wie das Leben und die Menschen um Birgit herum. Wir hoffen, dass diese Decke sie im zugigen Pfarrhaus in der kalten Jahreszeit wärmen wird“, sagte Klingelhöfer, die die Decke selbst genäht hat. Neben den Glück- und Segenswünschen für das Geburtstagskind wünschte sie sich, „dass Birgit uns noch lange erhalten bleibt“. 

„Wenn wir weiterhin so gut miteinander auskommen, dann haben Sie mich bis in den Ruhestand!“ Dies hatte Birgit Müller schon in ihrem Einführungsgottesdienst im Herbst vor sechs Jahren angekündigt, und sie ist auf dem besten Weg, dieses Versprechen auch zu halten. Die Pfarrerin bekleidet im Kleebachtal eine halbe Stelle. Vorher war sie in Florstadt tätig. Mit der anderen halben Stelle ist sie im Dekanat Wetterau für Altenseelsorge und Vernetzungsarbeit in der Altenseelsorge zuständig. Mit ihrer Kollegin Cornelia Hankel aus Nieder-Weisel kümmert sie sich um die Konfiarbeit in den drei Kirchengemeinden und freut sich ganz besonders über insgesamt 25 Teamer, das sind Jugendliche, die die Konfiarbeit ehrenamtlich unterstützen.

Birgit Müller ist ledig. Sie wurde 1959 in Stuttgart geboren und kam mit fünf Jahren nach Frankfurt. Ihr Vikariat absolvierte sie in der französisch-reformierten Gemeinde in Frankfurt. 1992 wurde sie in der evangelischen Dunant-Gemeinde in Frankfurt-Sossenheim ordiniert. 1999 wurde sie Referentin für Kindergottesdienste in der „Beratungsstelle für Gestaltung von Gottesdiensten und anderen Gemeindeveranstaltungen“. 2007 übernahm sie eine halbe Gemeindepfarrstelle in Florstadt mit dem Schwerpunkt Konfi-Arbeit und Konfi-Team-Arbeit. Mit der anderen halben Stelle war sie Dekanatsjugendpfarrerin für das Dekanat Wetterau in Friedberg.

Im Rahmen der Geburtstagsfeier überraschten ihre Gäste die Jubilarin mit Spielen, die für Unterhaltung sorgten. Die KimiKi-Kinder (Kirche mit Kindern) der beiden Kirchengemeinde gratulierten mit zwei Geburtstagsständchen und selbstgebastelten Blumen. Pfarrerin Hankel, eine der Vorgängerinnen auf der Pfarrstelle, schenkte ihrer Kollegin einen Abendgottesdienst im Anschluss an die Geburtstagsfeier, der von Kerstin Scholz und Anke Müller-Schwarz musikalisch umrahmt wurde.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.