„Lebensretter sind dringend gesucht“
14. Juni 2019
Tauben füttern künftig verboten
14. Juni 2019

Positive Stimmung in der Innenstadt

BUTZBACH. Das Stadtentwicklungsteam war am Mittwoch und Donnerstag in der Butzbacher Innenstadt unterwegs, um mit Handel und Gewerbe ins Gespräch zu kommen. Text + Foto: thg

BEFRAGUNG –  Im Rahmen der Stadtentwicklung Gespräche mit Handel, Gewerbe und Gastronomie

BUTZBACH (thg). Die Grundstimmung in Handel, Gewerbe und Gastronomie ist in der Butzbacher Kernstadt positiv. Dieses Zwischenfazit zog gestern die Gruppe aus dem Team des Stadtentwicklungsprojekts „Butzbach bewegen“, die am Mittwoch und Donnerstag in den Läden und Betrieben in der Kernstadt unterwegs war. In Anlehnung an die Befragung von Passanten im vorigen Jahr, die kürzlich der Politik vorgestellt wurde (die BZ berichtete), wollte das Team herausfinden, wie zufrieden die Anbieter von Waren, Dienstleistungen und Gastronomie mit der Stadt sind. 

Zu dem Team gehörte auch Erster Stadtrat Manfred Schütz. Das Stimmungsbild und Hinweise oder Fragen werden somit auch direkt vom Magistrat entgegengenommen. Eine erste Auswertung soll schon binnen drei Wochen erfolgen, eine Detailbetrachtung soll dann nach der Sommerpause vorgelegt werden. 

BUTZBACH. Alle Butzbacher Geschäfte werden in der nächsten Zeit für eine Befragung aufgesucht – Unser Bild entstand gestern in der Griedeler Straße.

Schütz berichtete, dass die Befragten grundsätzlich offen für das Gespräch gewesen seien. Die Stimmung den Standort Kernstadt betreffend sei positiv gewesen. Lob habe es für das Ambiente vor allem auf dem Marktplatz und das gastronomische Angebot gegeben, aber es sei auch mehr Vielfalt gewünscht worden. Das Thema nahe gelegene Kurzzeitparkplätze sei genannt worden. Mitunter sei auch nicht klar, wer etwa im Rathaus Ansprechpartner für einzelne Anliegen sei. 

Insgesamt bestätigten die Fragenden das Interesse der Gewerbetreibenden, über die Attraktivität der Stadt zu kommunizieren. Nicht nur das eigene Geschäft werde betrachtet, es werde deutlich, dass die Läden von der Gemeinschaft in der Stadt profitieren. Es bestehe der Wunsch, das Qualitätsniveau noch weiter zu heben. Die Zahl der Feste zur Belebung der Stadt bezeichneten alle als ausreichend, aber eine Weiterentwicklung sei wünschenswert. Der Wochenmarkt sei ausbaufähig, er könnte noch mehr zu einem „Magnet“ für die Innenstadt werden. Patrick Kempf, Vorsitzender von Butzbach Aktiv, befragte nicht selbst, berichtete aber, dass sich der Handel mittlerweile durchweg am Late Night Shopping beteilige. 

Eine Anregung war, einen Einkaufsführer zu schaffen, damit sich Kunden einen Überblick über Handel und Gewerbe verschaffen können. Das Thema Gewerbe-Leerstand werde ähnlich wie der Wohngebäude-Leerstand von der Stadt weiter verfolgt. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.