Firmen für Kita-Umbau gesucht
14. August 2019
Die SOS-Dose im Kühlschrank kann im Notfall wichtige Hinweise geben
15. August 2019

Preis für Pohl-Gönser B3-Brücke

BUTZBACH/POHL-GÖNS (pm). Hessen Mobil, das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, hat gemeinsam mit der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) zum ersten Mal den „Kleinen Brückenpreis“ verliehen.

Auszeichnung Kooperation von Technischer Hochschule Mittelhessen und Hessen Mobil 

BUTZBACH/POHL-GÖNS. Die Projektarbeit „Trogbrücke“ über die Bundesstraße 3 von Studenten der THM erhielt den ersten Platz des „Kleinen Brückenpreises“ bei Hessen Mobil Gelnhausen. 

Im Zusammenhang mit einer geplanten Brückenerneuerung bei Butzbach wagten die THM und Hessen Mobil neue Wege der Zusammenarbeit. Gemeinsam wurde die Idee geboren, ein reales Projekt von Hessen Mobil im Rahmen einer Semesterarbeit des Masterstudiengangs im Fachgebiet „Stahl-, Verbund- und Brückenbau“, kollektiv umzusetzen. Dabei wurden von den Studierenden verschiedene Varianten für den geplanten Neubau der Brücke über die Bundesstraße 3 bei Pohl-Göns in drei Projektgruppen erarbeitet und der Fachjury präsentiert. Schwerpunkte waren die Erstellung eines Brückenvorentwurfs für den Ersatzneubau mit der Gegenüberstellung von Vor- und Nachteilen unterschiedlicher Brückentypen und Konstruktionsvarianten, Klärung sämtlicher technischer und räumlicher Randbedingungen sowie Entwicklung eines Abbruchkonzept für die vorhandene Brücke.

Mit dem „Kleinen Brückenpreis“ werden nunmehr die drei Projektarbeiten „Stahl-Betonverbundbrücke“, „Trogbrücke“ und „Plattenbalkenbrücke“ geehrt. Den Preis vergab eine vierköpfige Fachjury. Der erste Preis ging an die Projektarbeit „Trogbrücke“. Die angehenden Bauingenieure überzeugten die Jury mit ihrer Ausarbeitung über den Neubau in Form einer sogenannten Trogbrücke. Dieser Brückentyp zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Fahrbahnplatte zwischen den Hauptträgern tieferliegend angeordnet ist und dadurch eine geringere Bauhöhe aufweist.

„Die Studenten genießen meinen Respekt und meine Anerkennung für ihre hervorragenden Leistungen“, stellte der für Mittelhessen zuständige Baudezernent von Hessen Mobil, Helmut Klein, fest. „Mit ihrer professionellen Herangehensweise und vorbildlichen Ausarbeitung haben alle Teilnehmer gezeigt, dass sie die besten Voraussetzungen für ihr künftiges Berufsleben mitbringen“. Auch Professor Dr. Bertram Kühn freute sich über das außerordentliche Engagement und die hohe Motivation der Studenten. Für die Zukunft werden daher weitere Kooperationsprojekte nicht ausgeschlossen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.