„Prunk und Herrlichkeit“ zum Jubiläum

Verein ist auf Spenden, aber auch auf tatkräftige Mithilfe angewiesen
6. Mai 2022
Klima und Kirche in der Region
7. Mai 2022

„Prunk und Herrlichkeit“ zum Jubiläum

MÜNZENBERG. Zu einem außergewöhnlichen Orgelkonzert mit dem Duo Vimaris (Foto) laden die evangelische Kirchengemeinde und die Stadt Münzenberg am Samstag, 14. Mai, um 19.00 Uhr in die evangelische Kirche in Münzenberg ein.

Am Samstag, 14. Mai, Konzert mit Händel-Musik in der ev. Kirche in Münzenberg

MÜNZENBERG (pm). Ein ganz besonderes musikalisches Ereignis findet am Samstag, 14. Mai, um 19.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Münzenberg statt. Anlässlich der beiden Jubiläen „125 Jahre Link-Orgel“ und „50 Jahre Stadt Münzenberg“ erklingt unter dem Titel „Prunk und Herrlichkeit“ ein glanzvolles Barockprogramm. Mirjam und Wieland Meinhold präsentieren als „Duo Vimaris“ ausschließlich Musik von Georg Friedrich Händel, dem großen Komponisten des 18. Jahrhunderts.

Der Deutsche aus Halle an der Saale ist Englands größter Komponist. Den Drang der Briten nach festlicher Musik erfüllte der schwergewichtige Barockkomponist nicht nur mit der Feuerwerks- und Wassermusik. Seine opulenten Oratorien in der St. Paul‘s Cathedral waren für die Londoner Anlass genug, ihn auf dem „silbernen Tablett“ zu tragen.

Im Festkonzert erklingen auf der Link-Orgel in der evangelischen Pfarrkirche in Münzenberg unter anderem Sonaten, Sarabande und Variationen, Arien, Ouvertüre g-Moll, das berühmte Largo, die Rinaldo-Arie und Ausschnitte aus dem berühmten „Messias“, der als musikalisches Testament Händels gelten darf. Mirjam Meinhold (Mitglied des Opernensembles des Deutschen Nationaltheaters Weimar) musiziert auf der Altblockflöte und singt Sopran. Wieland Meinhold, Thür. Universitätsorganist aus Weimar, ist auf der Orgel zu hören.

Die Orgel bezeichnet man auch als „Königin der Instrumente“. Und wer mag, kann der „Klangmajestät“ schon vor dem Konzert einen exklusiven Besuch abstatten. Dr. Wieland Meinold gewährt um 18.00 Uhr im Rahmen einer Sonderführung Einblicke vor und hinter den Spieltisch. Für alle Orgelinteressierten erläutert der Weimarer Universitätsorganist die „Königin der Instrumente“ hautnah. Direkt neben dem Spieltisch der historischen Link-Orgel hat man Gelegenheit zu erfahren, wie der höchste, wie der tiefste Ton klingt. Wieviel Pfeifen stehen in dem Instrument? Wie funktioniert die Übertragung zwischen Taste und Ventil? Wie schwer ist so eine Orgel? Die spannende Orgelführung sollte man sich nicht entgehen lassen.

Dank des Zusammenspiels von evangelischer Kirchengemeinde Münzenberg und Stadt Münzenberg kommt dieses außergewöhnliche Jubiläumskonzert zustande – sehr zur Freude von Pfarrer Uwe Wagner-Schwalbe und Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Comments are closed.