Über 300 Besucher kamen zum Konzert der Oppershofener Wettertaler
6. Januar 2020
Weihnachtsbaum-Abfuhr am 11. und 21. Januar
7. Januar 2020

Pusteblume bald mit zweiter Gruppe

BUTZBACH. In der alten Pusteblume werden seit November wieder Kindergartenkinder betreut. Damit in diesem Jahr eine zweite Gruppe geöffnet werden kann, wird in den Weihnachtsferien renoviert. Foto: hörschelmann

Betreuungspause in den Weihnachtsferien wird für notwendige Umbauarbeiten im Degerfeld genutzt

BUTZBACH (pid/thg) Während die Kinder die Weihnachtsferien noch genießen, wird im Kinderhaus alte Pusteblume im Butzbacher Degerfeld unter Hochdruck gearbeitet. Rund um die Feiertage sind die Handwerksfirmen tätig gewesen. Sogar zwischen Weihnachten und Neujahr wurde gearbeitet, um die umfangreiche Baumaßnahme in der Kürze der Zeit umsetzen zu können. Das berichtet die Stadt Butzbach. 

Auch dank des tatkräftigen Einsatzes des Baubetriebshofes und der Erzieherinnen konnte das gesamte Gebäude noch vor den Ferien geräumt und somit für die Arbeiten vorbereitet werden. Nachdem die Fensterbauarbeiten sowie die Verputzerarbeiten noch rechtzeitig vor der Frostperiode abgeschlossen wurden, laufen aktuell die Arbeiten am Bodenbelag. In dieser Woche beginnen die Malerarbeiten im Innenbereich des Gebäudes. „Die Maßnahme liegt im Zeitplan, sodass die Einrichtung nach den Weihnachtsferien wieder genutzt werden kann“, wie die Stadt mitteilt.

Bis zum Frühjahr 2013 war die Pusteblume eine städtische Kindertagesstätte. Dann wurden die neuen Räume in der früheren amerikanischen Schule in der Housing Area bezogen. Die frühere Pusteblume diente dann ausschließlich der Schülerbetreuung. 

Wegen der großen Nachfrage nach Kitaplätzen reaktiviert die Stadt Butzbach nun das Gebäude als Kita. Der Verein JJ hat als Vertragspartner der Stadt bereits im vergangenen Jahr mit der Betreuung begonnen. Zwei Gruppen für Kinder ab drei Jahren sollen dann nach Abschluss der Arbeiten dort untergebracht werden. Ursprünglich geplant war der Beginn der zweiten Gruppe für Februar. Die Betreuung der Grundschulkinder findet ebenfalls noch dort statt. Auch dafür ist der Verein JJ Vertragspartner der Stadt. 

Mit dem Umbau der alten Pusteblume soll der Bedarf an Betreuungsplätzen vorübergehend gedeckt werden. Im Verlauf des Jahres ist die Eröffnung der umgebauten Ostheimer Kita geplant, die weitere Kapazitäten bietet. Bürgermeister Michael Merle hatte die Reaktivierung der Pusteblume vergangenes Jahr als Kompromiss von Schule, Stadt und Eltern bezeichnet. Die Alternative zum Umbau wäre eine Unterbringung in Containern gewesen. 

Foto: hörschelmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.