Falscher Polizist hob mit Bankkarte einer Seniorin in Bad Vilbel Geld ab
3. Januar 2020
Baumaßnahme auf der A5 nervt Pendler und Reisende noch bis 2021
3. Januar 2020

Russe verbrachte Silvester in Haft

Nach Verfolgungsjagd von Butzbacher Autobahnpolizei gestellt / Drei Haftbefehle lagen vor

BUTZBACH (ots). Ganz anders vorgestellt hatte sich ein 27-Jähriger aus Russland vermutlich den Start ins Jahr 2020. Sein Versuch einer Polizeikontrolle zu entkommen scheiterte. So verbrachte er den Jahreswechsel hinter Gittern.

Es ist gegen 13.30 Uhr am Silvestertag, als eine Zivilstreife der Butzbacher Autobahnpolizei Mittelhessen sich zu einer Kontrolle eines älteren VW Golf entscheidet, der auf der Autobahn 5 in Richtung Kassel unterwegs ist. Das Zivilfahrzeug setzt sich vor den Golf und lotst diesen mit „Bitte folgen“ auf die Rastanlage Wetterau Ost. Zunächst sieht alles nach einer normalen Kontrolle aus. Der Golf-Fahrer folgt dem Zivilwagen ohne Probleme auf die Raststätte. Doch dann kommt es anders. Anstatt dem Polizeifahrzeug auf der Raststätte weiter zu folgen, nimmt der Golf-Fahrer einen anderen Weg, fährt zügig um das Tankstellengebäude herum, stellt seinen Pkw ab und flüchtete zu Fuß.

Doch die Hoffnung, die Beamten so abschütteln zu können, erfüllte sich nicht. Während ein Polizist den Beifahrer des Golf vorübergehend festnimmt, folgt sein Kollege dem flüchtenden Fahrer. Quer über die Felder und Äcker führt die Verfolgung. Frisch eingesäte Äcker durchkreuzend, Weidezäune durchbrechend, eine Böschung hinabstürzend und quer durch Brombeerhecken verfolgt der Polizist den Flüchtenden. In der Nähe eines Reiterhofes, den Polizisten direkt auf den Fersen, gibt dieser schließlich auf und lässt sich festnehmen.

Es stellte sich heraus, dass es sich um einen 27-Jährigen aus Russland handelt. Die Gründe für seine Flucht waren vielfältig. Er stand nicht nur unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen, sondern hatte auch gleich drei Haftbefehle offen. Über 1,7 Promille zeigte der Atemalkoholtest bei dem 27-Jährigen an. Es folgte daher eine Blutentnahme. Wegen der Trunkenheitsfahrt wurde zudem eine Sicherheitsleistung von 300 Euro einbehalten. Im Golf fanden sich zwei Tütchen mit Marihuana, die sichergestellt wurden. Gegen den 27-Jährigen und seinen 26-jährigen Beifahrer aus Meckenheim wird daher auch wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Während der Beifahrer im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß kam, musste der 27-Jährige den Jahreswechsel in den Zellen der Polizei verbringen. Am 1. Januar wurde er dem zuständigen Amtsgericht wegen der noch offenen Haftbefehle vorgeführt. Von dort aus führte sein Weg in die Justizvollzugsanstalt.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.