Schließung des Hallenbads hat wohl DLRG Butzbach Mitglieder gekostet

Nachfahren der Familie Heil aus England zu Gast in Butzbach
22. Juni 2022
14-jähriger Wetzlarer nach Raubüberfällen in Untersuchungshaft
23. Juni 2022

Schließung des Hallenbads hat wohl DLRG Butzbach Mitglieder gekostet

BUTZBACH. Das Foto zeigt die in der Jahreshauptversammlung anwesenden geehrten Vereinsmitglieder der DLRG Butzbach. Foto: sohn

Jahreshauptversammlung der Wasserretter mit zahlreichen Ehrungen / Inzwischen wieder Anmeldungen

BUTZBACH (pm). In der Jahreshauptversammlung blickten die Mitglieder der DLRG Ortsgruppe Butzbach am Birkenhof in Butzbach-Fauerbach auf die Aktivitäten aus dem zurückliegenden Jahr zurück. Unter der Leitung des Vorsitzenden Michael Weide wurde in einer Minute des Schweigens an verstorbene Vereinsmitglieder gedacht. Dem Gedenken schloss man auch die zahlreichen Opfer aus dem aktuell eskalierenden Konflikt in der Ukraine mit ein. 

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährige Treue zum DLRG-Ortsverein durch den Vorsitzenden Michael Weide sowie Bezirksvorsitzenden Claus Protzer geehrt. Für zehnjähriges Jubiläum wurden Lina Axmann, Annika Dix, Sebastian Fritz, Joachim David Groß, Markus Haub, Anne Höcher und Celine Jung ausgezeichnet. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Melanie Buchtyar, Elena Buchtyar, Marc Thomas Dreiser, Claudia Einhoff, Andreas Foglia, Dieter Hormel, Nils Hübner, Christina Lehr, Christine Lottig, Timm Weitzel und Jens Winter geehrt. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Matthias Hahn und Iris Neumann geehrt. Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden Ursula Schaub, Dieter Schulz sowie Karl-Heinz Stöber geehrt. Dank galt Schulz als Ehrenvorsitzendem sowie Stöber als langjährigem Schatzmeister. Für 65-jährige Mitgliedschaft wurden Gisela Schimpf und Herbert Schmidt geehrt. 

Vorstandssitzungen und DLRG-Bezirkstagungen standen auf dem Programm 2021. Schulz wurde auf DLRG-Bezirksebene zum Ehrenbeauftragten ernannt. Der Veranstaltungskalender war auch im Jahr 2021 aufgrund der anhaltenden Pandemie weiterhin von Absagen dominiert. Nach einer baulichen Veränderung hinsichtlich der Rettungswege machte man die Räume in der Butzbacher Schlosssporthalle wieder nutzbar. Dank galt auch der Stadt Butzbach. Dieser Raum wird für Schulungen auf Orts- und Bezirksebene gerne genutzt. Den gewählten und nunmehr ernannten Beauftragten für die verschiedensten Tätigkeitsbereiche innerhalb der DLRG Butzbach überreichte Weide eine Urkunde. 

Der stellvertretende Vorsitzende Lars Axmann bezifferte die Mitgliederzahl mit 603 Personen. Das entspricht einem leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr und resultiert vermutlich aus der länger anhaltenden Schließung des Butzbacher Hallenbades. Dies verhinderte annähernd zwei Jahre den regulären Trainingsbetrieb und führte zu einer sprunghaften Austrittswelle bei den Mitgliedern. Mit Aufnahme des Trainingsbetriebes im letzten Quartal 2021 konnte der Abwärtstrend bei der Mitgliedstatistik gebremst werden. Die künftige Gestaltung des Trainingsbetriebes wird als entscheidend für den künftigen Zuspruch des Vereines angesehen. 

Diesen Punkt griff die neue technische Leiterin Ausbildung Frauke Benecke auf und berichtete über die wöchentlichen Ausbildungsangebote im Butzbach Hallenbad. Hier wurde eine neue Software eingeführt, die es den Übungsleitern erlaubt eine digitale Anwesenheitsliste zu führen. 

Ab Ende 2021 wurden 1500 Anmeldungen für das Trainingsangebot registriert. Die langen Wartelisten auf die Anfragen an Schwimmkursen sind ein weiterer Beleg dafür, dass die Bevölkerung nicht die Lust am Schwimmen verloren hat. Mit einem im Jahr 2021 produzierten Imagefilm sollen weitere Interessierte gefunden werden, die sich am wöchentlichen Schwimmtraining im Hallenbad beteiligen möchten. Die fachliche Aufsicht sowie die Organisation des Trainings wird rein ehrenamtlich erbracht. 

Im Tätigkeitsbericht des Einsatzdienstes von Leiter Martin Schubert stand im Vordergrund der Wachdienst am Inheidener See in Hungen. Dort leisteten 48 Wachgänger in vier Wachgruppen insgesamt 2251 Stunden Wachdienst. Dabei wurden 17 Hilfeleistungen wie Schnittwunden oder gekenterte Segelboote abgearbeitet. Zu schwerwiegenden Einsätzen kam es nicht. Zum baulichen Erhalt der dortigen Wachstation wurden zahlreiche Reparaturen unternommen. 

Die Einsatzabteilung der DLRG Butzbach wurde zu insgesamt neun Einsätzen alarmiert. Gleich zu Beginn des Jahres wurde der Wasserrettungszug zum Hochwassereinsatz nach Büdingen alarmiert, ferner zur Hochwasserhilfe in Nordrhein-Westfalen sowie zu einer Fahrzeugbergung aus einem Gewässer bei Büdingen. 

Jugendvorsitzender David Göbler berichtete über die Aktivitäten des Jugendvorstandes, darunter eine Kinderfreizeit am Uhu, ein Jugendtag, der Jugendurlaub am Inheidener See sowie ein Ausflug in den Gießener Kletterwald. 

Als Vertretung für Kassenwart Florian Gompf verlas Axmann den Kassenbericht. Die finanzielle Lage des Ortsvereins ist trotz anhaltenden Mitgliederrückgangs und den damit verbundenen Einnahmeverlusten derzeit stabil. Der Haushaltsplan für das Jahr 2022 umfasst die Beschaffung eines Anhängers für den Katastrophenschutz sowie eines Überseecontainers zur kostengünstigen Unterbringung eines Rettungsbootes und wurde einstimmig genehmigt. 

Comments are closed.