Schrenzerschule zu Gast bei der Butzbacher Tafel

Französisch-Zertifikat für 52 Weidigschüler
21. November 2017
In Oppershofen nahm der Bücherbasar…
21. November 2017

Schrenzerschule zu Gast bei der Butzbacher Tafel

BUTZBACH (pi). Auch in diesem Jahr besuchen vier Klassen der Jahrgangsstufe 7 die Butzbacher Tafel, um deren Arbeit näher kennenzulernen. In diesem jährlich stattfindenden Sozialprojekt erfahren die Schüler sehr viel über Lebensmittelverschwendung in einem reichen Land, über Armut sowie den richtigen Umgang mit Lebensmitteln.  Die mehr als 100 Tonnen guter Lebensmittel, die die Tafel jährlich einsammelt und an z. Zt. über 600 Menschen im Raum Butzbach verteilt, stammen fast ausschließlich aus nicht verkaufbaren Warenbeständen des Einzelhandels sowie einzelner Landwirte der Region.

Es werden aber auch Lebensmittel aus privaten Haushalten entsorgt, die durchaus noch vollwertig und für den Verzehr geeignet sind und nicht in die Mülltonne gehören. Für den Tafelvorsitzenden Wolfgang Effinger ist es daher ein besonderes Anliegen, für einen verantwortungsvollen Umgang mit Waren im häuslichen Bereich zu werben. Dazu gehören zum Beispiel Kenntnisse der Haltbarkeitsregeln, wie Mindesthaltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum, die vielen Konsumenten nicht geläufig sind.

Die Schüler sehen bei ihren Besuchen im Tafelladen, wie die eingesammelten Waren kontrolliert, verpackt und für die wöchentliche Ausgabe an zwei Tagen vorbereitet werden. Ein besonderes Highlight ist jedes Mal ihre Mitarbeit beim Entladen eines der beiden Kühlfahrzeuge der Tafel.

Schulprojekte dieser Art werden inzwischen seit 5 Jahren von Wolfgang Effinger angeboten und dienen u. a. auch dazu, junge Menschen für die Tafelarbeit zu gewinnen.

Comments are closed.