Schützen-Würdenträger spendierten Königsessen

Eine Brandkatastrophe verhinderte in Münster …
17. Februar 2017
„Keine Überraschungen“ im Urteil
7. März 2017

Schützen-Würdenträger spendierten Königsessen

BUTZBACH. Die Würdenträger 2016/2017 der Butzbacher Schützengesellschaft mit den Insignien ihrer Ehrenfunktion hatten zum Königsessen eingeladen, hintere Reihe: Karin Höcher, Jennifer Heyd, Dieter Klee, Rudolf Modenbach; vordere Reihe (v.l.): Laura Marx, Fabio Chilà, Karin Bothe, Rainer Kopp, Moritz Heyd und Matin Rasoul (linkes Foto). – Die beiden Königs-Ehrenscheiben 2016/2017 der Butzbacher Schützengesellschaft (rechtes Foto).  Text + Fotos: hwp

BUTZBACH (hwp). Die amtierenden Würdenträger 2016/2017 der Butzbacher Schützengesellschaft unter Führung des Königspaares Karin Bothe und Rainer Kopp hatten mit ihrem Königsessen voll in die sprichwörtliche „Zehn getroffen“. Alle am Adler-Königsschießen im November letzten Jahres teilnehmenden Mitglieder waren dazu wie auch einige Gäste traditionell eingeladen. Schützenkönig Rainer Kopp eröffnete das Königsmahl.

Vorsitzender Dieter Klee betonte in seinen Dankesworten an die sechs das Essen spendierenden Vereinsmajestäten, dass man stolz darauf sein könne, in der Butzbacher Schützengesellschaft solche Traditionen wie das Königsessen zu pflegen.

Mit den Namen der Würdenträger versehen, wurden zudem die beiden von Renate Radermacher-Nick handgemalten – Künstler-Ehrenscheiben präsentiert und fanden ihren Ehrenplatz im Schützenhaus. Das Damenmotiv stellte in der Reihe griechischer Göttergestalten „Eos“ dar, die Göttin der Morgenröte. Die Butzbacher Zünfte gibt es bei der Motivserie der Herren – dieses Mal zierte das Schreinerhandwerk die Scheibe.

Neben dem Königspaar gehören der Königsfamilie dieser Amtszeit an: Jennifer Heyd und Karin Höcher als Edelfräulein sowie Rudolf Modenbach und Dieter Klee (Ritter) mit den Jugendwürdenträgern Fabio Chilà (Jugendkönig), Edelfräulein Laura Marx, den Rittern Moritz Heyd und Matin Rasouli.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.