Aus 23 sollen drei Pfarreien werden
18. September 2019
Berstädter Pfarrerin neu gewählt
19. September 2019

Schulgemeinde feiert Geburtstag

BUTZBACH. Schulleiter Achim Schwarz-Tuchscherer feierte mit der Klasse 6b und dem Song „Hört mal her“ den 60. Geburtstag der Schrenzerschule.

FEST – 60 Jahre Schrenzerschule / „Konsequent weiterentwickelt zur integrierten Gesamtschule“

BUTZBACH (pi). Fröhlich, entspannt und erwartungsvoll war die Atmosphäre bei dem Schulfest der Schrenzerschule. Der Grund zum Feiern war ein ganz besonderer – die Schrenzerschule begeht in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag. Schulleiter Achim Schwarz-Tuchscherer begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und gab einen kurzen Abriss über die Geschichte der Schule.  

Am 9. April 1959 wurden die beiden ersten von inzwischen sechs Schulgebäuden ihrer Bestimmung als Grund- und Hauptschule mit Hilfsschule übergeben. Bald reichte der Platz nicht mehr aus, es folgte zunächst das obere Schulgebäude, die Turnhalle und der Küchentrakt, der später zu der modernen Mensa umgebaut wurde. Mit einer lichtdurchfluteten, offenen Bibliothek und einem nach neuesten energetischen und pädagogischen Gesichtspunkten errichteten Kunst- und Musikgebäude fand die Erweiterung der Schule vorübergehend ein Ende. 

Auch die pädagogische Entwicklung der Schrenzerschule sei bemerkenswert. Schon bald wurde sie um einen Realschulzweig erweitert, die Hilfsschule jedoch ausgelagert. Mit der Einrichtung der Förderstufe zeigte die Schule, dass ihr die schulische Entwicklung ihrer Schüler, ohne die in ein starres Schulsystem einzuzwängen, sehr am Herzen liegt. Dieser Weg wurde mit der Umwandlung in eine Integrierte Gesamtschule konsequent weiter entwickelt.  

Dass der Begriff „Schulgemeinde der IGS-Schrenzerschule“ nicht nur eine leere Worthülse ist, konnte man auf dem Schulfest deutlich spüren. Mit einem riesengroßen Kuchenbuffet lockte der Schulelternbeirat die Gäste in die Mensa, in der auch kleinere, herzhafte Snacks vom Mensateam angeboten wurden. Wer dort nichts fand, hatte auf dem Schulhof eine gute Gelegenheit, Hunger und Durst zu löschen. Dort hatten Klassen ein Hot-Dog-Gewinnspiel organisiert, Süßes konnte man mit der Mohrenkopf-Wurfmaschine erbeuten, Fruchtiges gab es beim Äpfel fischen. Die Klasse 5b lud mit Bollerwagen und Co. zu einer originellen kulinarischen Weltreise ein. 

Die zahlreichen Gäste waren eingeladen sich in das von der Intensivklasse gestaltete Gästebuch einzutragen. Diese Klasse hatte auch die Begrüßung der Gäste in vielen verschiedenen Landessprachen organisiert. Zahlreiche Klassen hatten Spiele vorbereitet, die mit kleinen Preisen lockten. So gab es ein Schubkarrenrennen, Dosenwerfen, Wasser-Eimer-Füll-Wettbewerb, Kräfte messen beim Gewichtheben, Pizzakarton stapeln, Seilspringen, Schwindelfußball, Torwandschießen, Twister oder Getränke-Pong. Die fünften Klassen trugen untereinander auf dem Fußballfeld des Schulhofs ein Fußballturnier aus.   

Daneben lockten weitere Klassen mit einem Cocktailstand, mit leckeren Obststicks, Waffeln, Crêpes oder kunterbunten Muffins. Als „Durstlöscher“ vom Dienst hatte die Schülervertretung einen Getränkestand im Fachwerkhäuschen organisiert. Als kleines Highlight lockte eine Hüpfburg, die großen Zuspruch fand. Nicht zu vergessen, der Stand der Klasse 5d, die sich ganz im Geist der Zeit mit ihrem Projekt zur Wiederverwertung von Plastikflaschen dem Umweltschutz verschrieben hat. Vor dem Sozialhäuschen lud ein Schminkstand mit fantasievollen Motiven ein, sich „aufhübschen“ zu lassen. 

Geschickt gestalteten die Schüler der Klasse 5d Blumenampeln aus leeren Plastikbehältern und trugen so zur Müllvermeidung bei. 

Das Programm gab einen Eindruck von der Vielfalt an der Schrenzerschule. Eröffnet wurde es von Denisa Stan mit dem rumänischen Song „Cu un picior În Rai“, den sie gefühlvoll vortrug. Viel Applaus erntete die bekannte Hip-Hop Tanzgruppe unter Leitung von Steffi Kaiser mit teils athletischen Einlagen. Mit ihrem „EGO“-Auftritt und einem eingängigen Rhythmus riss die Klasse 7a das Publikum mit. Xenia Engel und ihre Crew zeigten eindrucksvoll, dass sie mit dem Twirling-Stab umgehen können. Mit „Hey hört mal her“ zogen Schüler der Klasse 6b die Zuhörer ebenso in ihren Bann wie die Klasse 6a mit „Willkommen“. 

Die Lacher hatte Michel Wissner mit seinen Heinz Erhard-Gedichten auf seiner Seite. Kristian Tolic präsentierte sich mit „Autumn Sketch“ vituos am Klavier Einen besonderen Leckerbissen präsentierte Marc-André Mohr mit seinem selbst verfassten und eindrucksvoll präsentierten Rap. Die Schülerband begeisterte mit legendären Rockhymnen. Nicht ohne eine Forderung nach einer Zugabe wurde die Lehrerband mit „Walking on Sunshine“ von der Bühne gelassen.   

Es können keine Kommentare abgegeben werden.