Schwerer Unfall fordert Menschenleben

Rotkreuz-Ausbildung wird digital
16. Oktober 2020
In die Winterpause verabschiedete sich in Hoch-Weisel …  
19. Oktober 2020

Schwerer Unfall fordert Menschenleben

VON DER AUTOBAHN. Tödliche Verletzungen erlitt gestern der Fahrer eines Kleintransporters, der gegen 7.30 Uhr auf der A5 zwischen Butzbach und Bad Nauheim  auf einen im Stau stehenden Muldenkipper stieß. Die Autobahn musste für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt werden.

Kleintransporter fuhr auf Muldenkipper auf/Vollsperrung der Autobahn

BUTZBACH (tz/ots). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gestern morgen auf der A5 bei Butzbach, der ein Menschenleben forderte. Dort war ein Kleintransporter auf einen Muldenkipper aufgefahren. Dabei erlitt der aus Rumänien stammende Fahrer des Mercedes-Sprinter tödliche Verletzungen.

Wie die Polizei weiter dazu mitteilt, hatte sich gegen 7.30 Uhr auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Butzbach und Bad Nauheim ein Stau gebildet. Aufgrund dessen kam auf dem rechten Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn ein Muldenkipper zum Stehen. Der Fahrer eines ihm folgenden Mercedes Sprinter erkannte dies aus bisher nicht bekannten Gründen zu spät und prallte in das Heck des Kippers. Der im Ausland lebende Unfallfahrer erlitt tödliche Verletzungen. Der im Landkreis Marburg-Biedenkopf lebende 64-jährige Fahrer im Muldenkipper trug leichte Verletzungen davon.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger beauftragt, den Unfallhergang zu rekonstruieren. Während der Bergungsarbeiten und der Begutachtung der Unfallstelle durch den Sachverständigen musste die A5 in Richtung Frankfurt voll gesperrt werden. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei leiteten den Verkehr an der Anschlussstelle Butzbach von der Autobahn ab. Verkehrsteilnehmer in Richtung Frankfurt wurden über Verkehrsmeldungen gebeten, den Bereich weiträumig über die A45 und A3 zu umfahren. Polizisten der Autobahnpolizei lotsten die zwischen der Anschlussstelle Butzbach und der Unfallstelle stehenden Pkw rückwärts aus dem Stau heraus. Während der Vollsperrung kam es im gesamten Raum Butzbach zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Ab etwa 11.00 Uhr floss der Verkehr zunächst einspurig und wenig später auch zweispurig an der Unfallstelle vorbei. Der letzte Fahrstreifen in Richtung Frankfurt wurde gegen 12.00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben .

Last Updated on 21. Oktober 2020 by Martina Hofmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.