Seit 20 Jahren in Trais-Münzenberg ganzheitliche Klimakompetenz 

Kernstadt ist nicht mehr Nummer 1
15. Januar 2021
Stadt Butzbach organisiert Fahrdienst zum Gießener Corona-Impfzentrum
15. Januar 2021

Seit 20 Jahren in Trais-Münzenberg ganzheitliche Klimakompetenz 

MÜNZENBERG. Viel zu selten sind die Momente, in denen Unternehmer Jörg Becker Gelegenheit hat, auf seiner Jubiläumsbank Platz zu nehmen. Doch die Bank, ein Geschenk seiner Angestellten zum 20-jährigen Jubiläum, ist immer wieder ein willkommener Ruhepol um Zukunftspläne zu schmieden und nachzudenken. Text + Foto: Müh

J.B.H. Jörg Becker Haustechnik bietet hohes Maß an Know-how für Planung, technische Lösung und Umsetzung

MÜNZENBERG (Müh). Großer Erfolg made in Münzenberg – der lässt sich ausgerechnet im kleinsten Stadtteil Trais eindrucksvoll bestaunen. Genauer in der Wetterstraße 60. Wer dort heutzutage vor dem fast 1400 m² großen, modernen Firmengelände von J.B.H. Jörg Becker Haustechnik steht, ahnt nichts von den bescheidenen Anfängen. Ein Mitarbeiter, ein Werkzeugkasten, ein Auto – das war im Jahr 2000 die komplette Firma J.B.H. Nicht zu vergessen Jörg Becker selbst.

In den ersten Jahren war Jörg Becker Chef und Azubi gleichermaßen. Von Hause aus technischer Zeichner, war er versiert im Umgang mit Stiften, Taschenrechnern und Computer-Mäusen. Die praktische Umsetzung seiner Pläne auf den Baustellen, das Montieren und Verlegen von Kabeln, Rohren und die Montage der Geräte hat er sich erst nach der Firmengründung angeeignet. 

Mit der Zeit sprach es sich rund um Trais herum, dass da ein Mann am Werk ist, auf den man sich verlassen kann. Kreative, individuelle Lösungen, sorgfältige Arbeitsausführung und einen ganzheitlichen Blick auf die anstehenden Projekte – das zeichnete J.B.H. Jörg Becker Haustechnik von Beginn an aus. Doch das wichtigste Kapital bei seinen Kunden ist Jörg Beckers offene, freundliche und klare Art, mit Menschen respektvoll umzugehen. Dass er und sein Team Probleme nicht aussitzen, sondern ansprechen und obendrein zu eventuell vorkommenden Fehlern stehen – das förderte in den letzten 2 Jahrzehnten den guten Ruf des Unternehmens. Die Verlässlichkeit Jörg Beckers und seines Teams wird durch die Qualifizierung seitens der Hessischen Auftragsberatungsstelle als „fachkundiges, leistungsfähiges und zuverlässiges Unternehmen für öffentliche Aufträge“ und dem damit verbundenen Eintrag in die Präqualifizierungsdatenbank noch unterstrichen.

Die Installation von Lüftungs,- Klima- und Heiztechnik in Gewerbe- und Industriegebäuden bedarf eines hohen Maßes an Know-how für Planung, technische Lösungen und Umsetzung. Deswegen wird Weiterbildung für alle übrigens bei J.B.H. Jörg Becker Haustechnik groß geschrieben. Schließlich gibt es auf diesem Gebiet selten eine Lösung von der Stange. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickeln Jörg Becker und sein Team bedarfsgerechte Lösungen, maßgeschneidert auf die Anforderungen der Bauwerke und ihrer Nutzer. So ergeben sich nachhaltige Konzepte, die helfen, das Wohlbefinden der Menschen zu steigern, Leben zu schützen und darüber hinaus die Umwelt zu schonen.

Dieses Gesamtpaket wissen Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen zu schätzen und so wuchs J.B.H. Haustechnik konstant. Heute betreut die Firma mit 44 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche große und kleine Projekte – vom sprichwörtlichen Küchenventilator bis hin zur High-Tech-Klimatisierung großer Supermärkte. Und da viele Kunden auch nach Inbetriebnahme ihrer Anlagen die Kompetenz des Traiser Teams nicht missen wollten, wuchs parallel zur Montageabteilung auch das Serviceteam. Der inzwischen 11-köpfige Trupp sorgt dafür, dass die Installationen sicher und effizient ihren Dienst tun. Schließlich sollen die Kunden ihre Investitionen möglichst lange genießen.

Eine Konsequenz des unternehmerischen Erfolges: Die Räumlichkeiten in der Wetterstraße 48 wurden zu klein, ein gutes Arbeiten war dort kaum mehr möglich. Was tun? Trais den Rücken zu kehren kam für Jörg Becker nicht in Frage. Bei Magistrat und Stadtverordnetenversammlung seiner Heimatstadt Münzenberg sowie dem Ortsbeirat Trais fand der Unternehmer die nötige Rückendeckung und so konnte das neue Firmengebäude am Ortsrand von Trais entstehen.

Die 2018 bezogenen Räumlichkeiten des Unternehmens bieten 590 m² Bürofläche und 730 m² Lagerraum. „Wir arbeiten jetzt in einem optimalen Wohlfühlklima mit viel Raum für Planungs- und Projektmanagement“, informiert Jörg Becker, der in die Zukunft seines Betriebs über 2 Millionen Euro investierte. Vor kurzem erst schloss die Firma sämtliche mit der Stadt Münzenberg im Zuge des Neubauprojekts vereinbarten Renaturierungsmaßnahmen ab.

Die Feldrandlage sorgt dafür, dass die J.B.H.ler in ihrer Mittagspause gelegentlich andernorts selten gewordene Vogel- und Schmetterlingsarten zu Gesicht bekommen. Auch Hase und Fuchs sagen sich hier nicht nur „Gute Nacht“. So viel Naturnähe hat allerdings auch ihre Tücken. Und zwar lautstarke. Durch die hohen Tore des Lagerbereichs fliegen immer wieder Vögel in die Halle – und suchen sich dort auch gelegentlich unbemerkt einen Platz zum Schlafen. Zum Feierabend schaltet sich die Alarmanlage scharf. Weckt die Sonne die Piepmätze auf, flattern diese los – und lösen dadurch die lautstarke Sirene der Alarmanlage aus. Insbesondere sonntags um 5 Uhr ist das für die Bewohner von Trais und des ehemaligen Münzenberger Neubaugebiets „Im kleinen Steinfeld“ kein Spaß. Denn bis Abhilfe vor Ort ist, kann es schon mal ein paar Minuten dauern. „Wir tun unser Bestes, Ruhestörungen zu verhindern, aber das klappt nicht immer“, bittet Jörg Becker um Verständnis.

Im Volksmund heißt es, „Der Schuster hat die schlechtesten Schuhe“. Das trifft auf J.B.H. Jörg Becker Haustechnik definitiv nicht zu. Das Betriebs-Klima des Klimaspezialisten ist ausgezeichnet. Das belegen zahlreiche langjährige Beschäftigungsverhältnisse. Und das liegt weniger an dem schier unerschöpflichen Vorrat an Süßigkeiten als „Nervennahrung“, sondern an der familiären, gut gelaunten Atmosphäre und dem respektvollen Umgang miteinander, die Jörg Becker und Lebensgefährtin Anja Hofmann bei J.B.H. äußerst wichtig sind. Davon profitiert schon der jüngste im Team der insgesamt 5 Auszubildenden, der sich – trotz Corona – auf seine neuen Kollegen zum Ausbildungsjahr 2020/21 freuen kann.

„Investitionen in die Köpfe sind die Basis für unsere erfolgreiche wirtschaftliche Zukunft. Durch unsere Ausbildung hier bei J.B.H. haben wir die Gewissheit, dass wir auch künftig Fachkräfte mit den vom Unternehmen benötigten Kompetenzen und Kenntnissen haben“, so Firmen-Chef Jörg Becker. Für die jungen Handwerker ihrerseits sind die Berufsaussichten bei J.B.H. eine große Chance und ein solider Grund, um sich ihre persönliche Zukunft verlässlich aufbauen zu können.

Als Dankeschön für die Treue und Zuverlässigkeit der Mitarbeiter/innen war über Fronleichnam ein viertägiger Betriebsausflug geplant, der aber aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. „Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ sagt Jörg Becker und ist zuversichtlich, dass der Ausflug nächstes Jahr nachgeholt werden kann. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.