Seniorenausflug der Stadt fällt aus

Sonderpreis für Butzbacher HLB-Trio
20. Mai 2020
DRK warnt vor hoher Zeckengefahr
22. Mai 2020

Seniorenausflug der Stadt fällt aus

Veranstaltungen des Seniorenbeirats wegen Corona-Pandemie abgesagt

BUTZBACH (pi). Die Corona-Pandemie bremst auch den Seniorenbeirat Butzbach aus. „Die Corona-Pandemie hat in den letzten Wochen unser Leben grundlegend verändert“, betont Hildegard Wodni, Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Butzbach.  Viele Maßnahmen wurden zum Schutz von Menschenleben angeordnet. Ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen sollten diese Vorschriften besonders ernst nehmen. Abstand halten, Mundschutz tragen, Hände waschen, unnötigen Kontakt vermeiden – das sind die wichtigsten Gebote, um uns gegenseitig zu schützen und das Infektionsrisiko zu vermindern. „Nur gemeinsam schaffen wir es, die schwierige Zeit zu überstehen“, so Wodni. 

All diese Maßnahmen haben auch Auswirkungen auf die Seniorenarbeit und die Veranstaltungen für die Senioren, die von der Stadt Butzbach angeboten werden. Aus diesem Grund zwingt die Corona-Pandemie zur Absage des geplanten Seniorenausfluges im Jahr 2020. Auch der Seniorennachmittag anlässlich des Faselmarktes musste bereits abgesagt werden. Zudem finden das monatliche Treffen im Senioren-Innenstadtcafé sowie der Gesprächskreis für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz bis auf weiteres nicht statt. 

„Auch wenn es jetzt immer mehr Lockerungen gibt und die Normalität langsam zurückkommt, müssen die vorgegebenen Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Für allein lebende ältere Personen ist dies oft nicht leicht“, berichtet Wodni. Sie haben eine Frage, benötigen Hilfe oder nur mal einen Gesprächspartner? Als Ansprechpartner ist der „Soziale Draht“ der Stadt Butzbach unter der Tel. 06033/995-199  zu erreichen. Mit der Hilfsaktion „Butzbach hält zusammen“ wird die Versorgung älterer und kranker Menschen, die keine Angehörigen in der Nähe haben oder anderweitig hilfsbedürftig sind, im gesamten Stadtgebiet unterstützt. Hilfesuchende können sich über die Tel. 06033/995-0 oder per Fax unter 06033/995-220 oder per E-Mail: bhz@stadt-butzbach.de an die Stadtverwaltung wenden.  

„Danke an alle, die uns mit ihrer Hilfsbereitschaft und Solidarität zur Seite stehen. Es wäre schön, wenn wir uns dies auch noch nach der Krise bewahren würden. Ich wünsche uns allen, dass wir gut durch diese Zeit kommen und uns bald gesund wieder sehen können“, so die Vorsitzende des Seniorenbeirates.

Last Updated on 25. Mai 2020 by Martina Hofmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.