Handwerker stiften Ruhebänke
6. Dezember 2017
Klassen können sich für Naturschutzprojekte bewerben
7. Dezember 2017

Sozialen Wohnungsbau wiederbeleben

Forderung SPD Münzenberg möchte Papier aus dem Jahr 2016 behandeln / Städtische Fläche bebauen

Münzenberg (pe). Die SPD Münzenberg setzt sich für mehr sozialen Wohnungsbau ein. Der Bund habe sich seit vielen Jahren aus unterschiedlichsten Gründen vom sozialen Wohnungsbau verabschiedet. Wohnversorgung liege heute hauptsächlich in den Händen der Kommunen. Das Land Hessen habe dazu ein zusätzliches Förderprogramm bis zum Jahr 2019 ins Leben gerufen, heißt es in einer Pressemitteilung der Münzenberger SPD.

„Die Liste der Wohnraumsuchenden wird immer länger. Nach Schätzungen hat nur jeder fünfte finanzschwache Haushalt die Chance eine bezahlbare Wohnung zu bekommen.“ Aus diesen und weiteren Gründen möchten die Münzenberger Sozialdemokraten die Wohnungspolitik in ihren Stadtteilen weiter vorantreiben. In der Stadtverordnetenversammlung vom 27. April 2016 wurden die Vorplanungen und Varianten in den Bau- und den Haupt- und Finanzausschuss überwiesen. In der Ausschusssitzung rund sechs Monate später wurde die Planung des Projekts „in beiden Ausschüssen belassen“. Das bedeutet, dass seit einem Jahr nichts passiert ist.

Aus Sicht der Sozialdemokraten nimmt der Druck auf den Wohnungsmarkt, insbesondere im „Speckgürtel“ Frankfurts, immer mehr zu. Entstehender Wohnraum wird häufig als Geldanlage verwendet und ist dann auch hier im ländlichen Raum kaum bezahlbar. Vor diesem Hintergrund sieht es die SPD als eines der aktuellsten und dringendsten Probleme, die es anzugehen gilt. Mit Hilfe des Förderprogramms des Landes Hessen könnte auf einem städtischen Grundstück ein Mehrfamilienhaus realisiert werden. Der finanzielle Aufwand der Stadt läge bei etwa zehn Prozent des gesamten Bauvolumens. Daher fordert die SPD die Ausschüsse und den Magistrat auf, die in den Ausschüssen ruhende Vorlage aufleben zu lassen und Maßnahmen zur Realisierung des Projektes einzuleiten.

Comments are closed.