SPD will Abschluss der Angelegenheit
5. März 2019
Lumpenball als stimmungsvoller Abschluss 
5. März 2019

Spende für Einsatz gegen Herztod

MÜNZENBERG. Das Foto zeigt (v.l.) den Ersten Stadtrat und Projektleiter Alexander Heise und Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer von der Stadt Münzenberg sowie Vorstandsmitglied Thomas Köhler von der Volksbank Butzbach bei der Übergabe des Spendenschecks. Text + Foto: pa

DEFRIBILLATOREN –  2000 Euro von Volksbank Butzbach für Münzenberger Projekt / Sponsoren gesucht

MÜNZENBERG (pa). Für das Projekt „Münzenberg gegen den plötzlichen Herztod“ nahmen die Bürgermeisterin der Stadt Münzenberg Dr. Isabell Tammer und der Erste Stadtrat und Projektleiter Alexander Heise einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 2000 Euro von Thomas Köhler, Vorstandsmitglied der Volksbank Butzbach, entgegen.  

Der plötzliche Herztod ist eine dramatische Notfallsituation. Jährlich erleiden in Deutschland circa 100 000 Menschen diesen Notfall. In dieser Situation ist der Einsatz von  Frühdefibrillatoren notwendig, um die Überlebenswahrscheinlichkeit zu erhöhen.  

Aus diesem Grund hat der Magistrat der Stadt Münzenberg das Projekt „Münzenberg gegen den  plötzlichen Herztod“ initiiert und richtet nun an neun Standorten Frühdefibrillatoren, auch AED-Geräte genannt, ein. Diese sollen sich in für jedermann frei zugänglichen Außenschränken an städtischen Gebäuden befinden.  

„Damit die Scheu, im Notfall zu helfen, und die Angst etwas verkehrt zu machen, abgebaut wird, soll die Bevölkerung im Umgang mit den AED-Geräten geschult werden, um im Falle eines plötzlichen Herztodes sicher helfen zu können“, so Bürgermeisterin Tammer. „Die Bedienung dieser Geräte ist kinderleicht und selbsterklärend, so dass sie für jeden einsetzbar sind. Schnelle Hilfe wird so machbar, denn – es könnte jeden treffen!“  

In der Stadtverwaltung und im Bürgerhaus in Gambach, im Dorfgemeinschaftshaus in Ober-Hörgern sowie im Kulturhaus in Trais-Münzenberg sind die Geräte bereits installiert. Weitere  geplante Standorte sind: In Gambach: Feuerwehrhaus und Kindertagesstätte Kinderbrücke. In Münzenberg: Rathaus, Sporthalle und Steinbergkindergarten.  

Um auch die langfristige Wirkung und Umsetzung dieses Projektes zu sichern, ist die Stadt Münzenberg auf der Suche nach weiteren Sponsoren, die den Unterhalt der Gerätestandorte  finanziell unterstützen oder als Paten einen AED-Standort finanzieren. An den einzelnen Standorten werden entsprechende Sponsoren- und Patentafeln angebracht. Die Kosten für die Frühdefibrillatoren, die im Außenbereich in einem passenden Schrank  aufgestellt werden, belaufen sich auf knapp 2500 Euro je Gerät. Die Ausstellung einer Spenden- oder Sponsorenbescheinigung durch die Stadt Münzenberg ist möglich. Interessenten werden gebeten, sich bei Stefanie Peter unter Telefon 06033/9603-13 oder per E-Mail unter buergermeister@muenzenberg.de zu melden. 

Last Updated on 10. März 2019 by Simone Jüngel

Es können keine Kommentare abgegeben werden.