Spendenaktion für Tierheim Butzbach: Bilder von Mona Schmitt zum Verkauf

Borkenkäfer, Habitate und Erlöse
24. März 2021
Beim Drogentest wollte Autofahrer mit Urin des Arbeitskollegen tricksen
25. März 2021

Spendenaktion für Tierheim Butzbach: Bilder von Mona Schmitt zum Verkauf

BUTZBACH. Malerin Mona Schmitt unterstützt das Butzbacher Tierheim, das in der Corona-Pandemie finanziell belastet ist. Foto: thg

Künstlerin aus Nieder-Weisel stiftet Hälfte des Erlöses / Werke online beim Tierschutzverein zu sehen

BUTZBACH (pm). Die anhaltende Corona-Pandemie hat die Welt weiterhin fest im Griff und stellt auch für den Tierschutzverein Butzbach eine große finanzielle Belastung dar. Um hier Hilfe und Unterstützung zu leisten, organisiert die Hobbymalerin/Hobbykünstlerin Mona Schmitt aus Nieder-Weisel in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein Butzbach eine Spendenaktion für das Tierheim. Fortan werden 50 Prozent des Erlöses für den Verkauf von Schmitts Gemälden dem Tierheim Butzbach zur Verfügung gestellt.

Schmitt, welche im Berufsleben selbstständig ein medizinisches Schreibbüro betreibt, beschäftigt sich seit vielen Jahren in ihrer Freizeit mit Malerei und Kunst und hat in der Vergangenheit in Zusammenarbeit mit verschiedenen Butzbacher Institutionen bereits einige Spendenaktionen zu Gunsten der Kinder- und Jugendarbeit organisiert. Die eigene Liebe zu Tieren sowie das ehrenamtliche Engagement ihrer Töchter im Tierschutzverein Butzbach lieferten die Idee zu dieser neuen Spendenaktion, erklärt Frau Schmitt. Weiterhin betont sie die Wichtigkeit der Unterstützung gemeinnütziger Organisationen in der momentanen Krisensituation.  

Die Werke von Mona Schmitt widmen sich zum Teil spezifischen Themengebieten. So wird es unter anderem beispielsweise eine Gemäldereihe zum Thema „Australien und Aborigines“ sowie zum Thema „Afrika“ geben. 

„Das Tierheim Butzbach freut sich über die Hilfsbereitschaft und hofft, dass viele Menschen das Schöne mit dem Nützlichen verbinden und mit dem Erwerb der Gemälde das Tierheim Butzbach unterstützen“, so Hanne Kolb. 

Da die Corona-Pandemie eine Kunstausstellung derzeit nicht zulässt, werden die Werke von Frau Schmitt regelmäßig in der Butzbacher Zeitung sowie in den Social Media Kanälen (Facebook, Instagram) und der Webseite des Tierschutzvereins Butzbach „ausgestellt“. Bei Interesse kann, unter Beachtung der Corona-Verordnungen, auch ein Besichtigungstermin bei Schmitt stattfinden (Terminvereinbarung unter Tel. 06033/2533 oder 0175/5901139). Auch Online-Besichtigungen per Videokonferenz sind möglich (Terminvereinbarung unter 0160/96423352). Anfragen können auch schrift per E-Mail an das Tierheim Butzbach gerichtet werden: team@tierheim-butzbach.de. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.